Warum können TFTs immer noch kein schwarz ?

  • Servus,


    ich weiß nicht, ob ich hier in dem Unterforum richtig bin mit der Frage bzw. meinem Problem, wenn nicht dann bitte verschieben.


    Ich lese schon seit Jahren hier mit, hatte auch schonmal einen Account aber der fiel wohl der letzten Aufräumaktion zum Opfer.


    Worum es geht: Warum können TFTs immernoch kein schwarz ?



    Ich frage mich mittlerweile ernsthaft unter welchen Bedingungen TFT-Hersteller ihre Geräte auf Alltagstauglichkeit testen. Offenbar gibt es bei den Herstellern keine dunklen Räume andererseits kann ich mir so ein Schmarn nicht erklären.


    Ich hatte bereits 2003 2 TFT - ein AOC und ein Eizo 17" TFT - getestet. Beide sind zum Händler zurückgewandert da man bei abendlicher Beleuchtung absolut keine schwarzen Hintergründe hinbekam. Dunkelgrau vielleicht - von schwarz weit entfernt.


    Nunja es sind 2 Jahre vergangen und seit Jahren habe ich einen hochwertigen Diamondthron 19" im Dienst. Die TFT konnten im Vergleich zu diesem einfach nicht überzeugen. Der Text war zwar gestochen scharf, aber das wars dann auch schon....


    Nun hab ich mir letzte Woche ein BenQ FP91V+ zugelegt. Unter anderem weil hier so viele davon geschwärmt haben und weil ich ihn an einer Demowand bei meinem lokalen Händler in Aktion gesehen habe. Alle anderen TFT an der Wand wirkten im Vergleich zu dem Polish Panel "matschig" und das schwarz sah wirklich tiefschwarz aus im Vergleich zu den anderen.


    Da habe ich mich offenbar ganz schön blenden lassen. Denn kaum Abends zuhause angekommen war die Ernüchterung da und die Enttäuschung groß.


    Die Wirkung des Polish Panels ist im Dunkeln oder bei schwacher Raumbeleuchtung nahezu verschwunden und das TFT ist - egal wie weit man Kontrast und Helligkeit herunterregelt - es ist grau. Ich schiele neidisch nach rechts auf meinen 7 Jahre alten parallel angeschlossenen Diamondthron bei dem Schwarz so ist wie es sein soll, NÄMLICH SCHWARZ LIEBE HERSTELLER!


    Egal ob die Lieblings-DVD, Doom3 oder F.E.A.R. es will auf dem TFT einfach keine Atmosphäre aufkommen.


    Spiele TFT ? Für richtige FPS Zocker? Das ich nicht lache. Solche Spiele spielt man weder bei grellem Tageslicht noch bei heller Raumbeleuchtung - das ist Vergewaltigung !!!


    Genausowenig sehe ich es ein meine Lieblingsfilme bei Stadionbeleuchtung zu schaun damit dunkle Szenen auch wirklich dunkel sind...


    Ich verstehe es nicht... die Hersteller versuchen sich gegenseitig mit immer höheren Kontrastverhältnissen auszustechen - werfen Geräte auf den Markt die einen sogar bei Tageslicht erblinden lassen - aber am anderen Ende der Skala schlafen alle auf dem Baum. Einzelfall ? Einbildung? Mitnichten. Ich wollte es wissen und bin gestern abend bei meinem Händler vorgefahren. Da laufen nachts die Geräte ebenfalls als Eye-Catcher für Nachteulen die durch die Stadt laufen. Alle 16 Geräte von sehr billig bis unverschämt teuer waren bei sehr dunklen Szenen grau aber nicht schwarz.


    Bei TFT für den Office-Bereich laß ich das alles gelten aber bitteschön nicht bei TFT die sich an Gamer oder Video-Fans wenden wollen.


    Wie man das ganze technisch lösen will die Hintergrundbeleuchtung besser abzuschotten darüber sollte man sich endlich mal Gedanken machen. Bis dahin heißt es von meiner Seite als Kunde:


    Setzen, 6 !!!! Liebe Hersteller !!!



    Ein enttäuschter wieder CRT-Benutzer.

  • Quote

    Original von -cb-
    ...
    Wie man das ganze technisch lösen will die Hintergrundbeleuchtung besser abzuschotten darüber sollte man sich endlich mal Gedanken machen
    ...


    Zunächst mal: ich bin auch sehr kritisch, was den Schwarzwert (besonders im dunklen Raum) angeht.


    Aber: es gibt bereits einige TFTs, die auch mit herkömmlicher Backlighttechnik einen ziemlich guten Schwarzwert hinbekommen, der nahe am CRT ist. Aus eigener Erfahrung kann ich da z.B. den Eizo L-778 nennen.


    Zu Deiner Frage: Die Hersteller machen sich ja Gedanken zu dem Thema, und einige vielversprechende Lösungsansätze sind kurz vor der Serienreife. So wird es voraussichtlich ab 2006 z.B. "intelligente" LED Backlights geben, die punktuell nur dort leuchten, wo es nötig ist. Damit dürfte ein nahezu perfekter Schwarzwert gelingen, nebenbei kann diese Technik auch zu Verminderung der Bewegungsunschärfe/Schlieren dienen.


    Da wird schon noch was kommen. Im Gegensatz zur 70 Jahre alten Braun´schen Röhre steckt die LCD Technik noch in den Kinderschuhen und ist nicht mal annähernd ausgereizt.


    Aber wie gesagt, auch mit bisheriger Technik gibts da schon ein paar sehr gute TFTs, deren Schwarzwert ziemlich ansehnlich ist.


    MfG


    Bigtower

  • Quote

    So wird es voraussichtlich ab 2006 z.B. "intelligente" LED Backlights geben, die punktuell nur dort leuchten, wo es nötig ist.


    Kurze Korrektur: Displays, die punktuell nur dort leuchten, wo nötig, wird es vorraussichtlich nicht geben. So kleine LEDs sind (derzeit) nicht denkbar. Die LED-Beleuchtung beschränkt sich auf die Ausleuchtung des Panels durch LEDs anstelle von herkömmlichen CCFL-Lampen. Der Vorteil besteht in einer gleichmäßigeren Ausleuchtung und einem besseren Lichtspektrum, welches z.B. für Grafiker interessant ist.



    Gruß Rinaldo

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Nun, surf mal bei Wikipedia vorbei, dann wirst Du sehen, daß mal wieder die blöde Physik einen Strich durch die Rechnung macht.


    Das das menschliche Sehvermögen einen Adaptionsbereich von 10^14 bezüglich der Helligkeit hat, ist es kein Wunder, daß in einer Dunkelkammer nach einer gewissen Zeit (ca. 30-60 min.) erkennbar ist, daß trotz 0,2 cd/m^2 der TFT nicht als völlig schwarz erscheint.


    Je nachdem kannst Du sogar bei einem CRT erkennen, daß selbst das Phosphor nachleuchtet, je nachdem, wie "träge" es ist. Dann siehst Du zwar keine Schlieren, aber Leuchtfahnen hinter dem Mauszeiger.
    Probier es mal mit einem schwarzen CRT-Hintergrund. Warte und bewege dannn den Mauszeiger über den Bildschirm. Voilá!


    Grüße,
    al'be:do


    Übrigens, ich weiß nicht, welche Filme Du siehst, aber durch die Tatsache, daß Filme normalerweise nicht Dunkelblau auf Schwarz sind, sollte durch den Blendeffekt in helleren Passagen, selbst durch Glanzlichter im Dunkeln, die Kontrastwahrnahmung sich völlig ändern, da Deine Augen sich automatisch an die helleren Verhältnisse adaptieren (dunkel-hell-Adaption geht sehr schnell, andersherum geht nur sehr langsam). Da müssen Deine Panels aber wirklich hell sein, wenn Du es so stark wahrnimmst.

    Albedo, -s, die, (lat. albidus = weißlich; lat. albus = weiß), IPA (al'be:do):
    Maß für das Rückstrahlvermögen von diffus reflektierenden (remittierenden), also nicht spiegelnden und nicht selbst leuchtenden Oberflächen.

    Edited 2 times, last by al'be:do ().

  • Hallo zusammen,


    ich habe mir auch kürzlich den BenQ FP91V+ zugelegt.
    Besonders negativ fällt mir allerings ein hell erleuchteter Rahmen am Bildschirmrand auf. Oder Anders gesagt: Die Helligkeit nimmt am Rand extrem zu. Da ich über den Rechner auch TV schaue, stört das besonders bei Filmen mit schwarzen Balken oder eben bei der bereits angesprochenen Atmosphäre bei Spielen.
    Meine Helligkeit steht bereits auf 0(!!) und der Kontrast lediglich auf 20. Würde ich alles auf 100 setzen wäre der Bilschirm fast weiß.
    Langsam frage ich mich daher, ob der Bildschirm gar defekt ist und hätte aufgrund dermaßen miserabler Darstellungqualität gerne einmal die Meinung eines Experten gehört.


    Grüße,
    Carsten

  • Könnte der Effekt durch das Polish-Panel noch verstärkt sein? Würde der "normale" FP19V eventuell ein besseres Ausleuchtungsergebnis zeigen? Das wäre mir der Verzicht auf ein Polish-Panel nämlich wert.
    Gruß Carsten

  • Es kommt auf die Qualität der Geräte an wie gleichmäßig und gut verteilt die Helligkeitsverteilung ist. Ich habe auch schon Geräte gesehen wo am Rand kein Licht durchscheint. Wenn die Helligkeit nicht gut regelbar ist, dann hilft der Wechsel zum FP91V wahrscheinlich nicht. Du solltest dich besser bei einem anderen Hersteller bzw. komplett anderem Gerät umsehen und dich vorher informieren ob die Helligkeit sich vernünftig regulieren lässt. Das steht zum Beispiel in unseren Testberichten.



    Gruß Rinaldo

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • 3 Jahre später und es gibt immer noch keinen guten Schwarzwert. Im Gegenteil, es geht sogar schon so weit dass viele sich an den schlechten Schwarzwert von TFTs gewöhnt haben und eigentlich miesen Schwarzwert als gut ansehen. Auch wird auf einmal lächerlicherweise davon gesprochen dass CRTs nen miesen Schwarzwert hatten................


    Wo zum Teufel bleibt OLED und Laser?
    Diese LCD Technik ist ein Griff ins Klo...

  • Ja wo zum Teufel bleibt's denn?
    Wer außer irgendwelchen Volldeppen die von Technik keine Ahnung haben beschwert sich denn? Was erlaube Strunz?


    Wohl noch nicht marktreif die angeblich so tolle OLED und Laser Geschichte, wa?
    Musst dich wohl noch gedulden, junger Padavan. :D

  • Quote

    Original von Gullibert
    3 Jahre später und es gibt immer noch keinen guten Schwarzwert. Wo zum Teufel bleibt OLED und Laser?
    Diese LCD Technik ist ein Griff ins Klo...


    Na dann auf, schnapp dir Papier und einen Kohlestift und schwupps ist der Schwarzwert genial abgesehen davon wirst du der sich so darüber beschwer kaum das notwendige Klimpergeld für eine OLED TFT aufbgingen können - 3000 EUR für den 11" Sony - Eine Zeitmaschine gibbet nicht ebenso wenig wie Perfektion.

  • Die angeblichen Volldeppen die keine Ahnung haben sind die die die Fehler sehen. Mieser Schwarzwert, Input Lag, Schlieren, Ghosting, Bewegungsunschärfe, Kristalleffekt, blah blah blah. All dass wird von der "Elite" ignoriert, und nur die Volldeppen regen sich drüber auf. Interessante Logik legst du da an den Tag. :D


    Ich glaube du kannst nicht mal annähernd schätzen was ich mir leisten kann.
    Ist aber auch irrelevant. Je länger es dauert bis die Techniken Marktreife erreichen, desto länger bleiben sie bei solchen Preisen. Also solltest selbst du froh sein wenn sie bald Marktreife erreichen.
    Übrigens habe ich nur eine Frage gestellt und keine Forderung.


    Scheine wohl einigen auf den Schlipps getreten zu sein. Wenn ihr mit euren TFTs zufrieden seid, ist es doch toll. Aber bitte verlangt nicht dass andere die mehr Qualität gewohnt sind auch Scheuklappen aufsetzen sollen.
    Danke.


    P.S.: Was ist denn ein Paravan? Und was hat nen Auto (?) mit dem Thema zu tun? :D
    Falls du Padawan meintest... ;)

  • Wen dem so sein sollte dann auf, baue selber, in deinen Augen, gescheite TFTs und beglücke uns mit der eierlegenden Wollmilchsau. Du wirst dann feststellen das es selbige nie gab, gibt und niemals geben wird.


    Gut Ding will weile haben und das dauert halt´.

  • Quote

    Die angeblichen Volldeppen die keine Ahnung haben sind die die die Fehler sehen. Mieser Schwarzwert, Input Lag, Schlieren, Ghosting, Bewegungsunschärfe, Kristalleffekt, blah blah blah. All dass wird von der "Elite" ignoriert, und nur die Volldeppen regen sich drüber auf.


    Richtig. Weil die Elite in der Zwischenzeit kapiert hat wieviele Vorteile die neuen Technik mit sich bringt, statt über "verlorene" Kleinigkeiten zu jammern. Wo zählst du denn die gravierenden Nachteile deiner hochgelobten und ach so tollen Röhrentechnik auf? Etwas einseitig wie ich finde. Zudem unaufgeschlossen und blind für die Vorzüge der neuen Technik.
    Nur Nachteile sehen. Ja das geht natürlich immer prima schnell.


    Mit ein klein wenig technischem Background muss man sich zu solchen Beiträgen kaum äußern.


    Technisch wird das Äußerste getan um die bestmögliche Leistung zu erzielen.
    Forderungen kann man natürlich jederzeit stellen, denn nichts war/ist perfekt.


    Allerdings sollte man bei der Beurteilung die eigene Perspektive eventuell mal erweitern um über den selbst gesteckten Tellerrrand hinauszuschauen. Dann wird man die Zusammenhänge vielleicht etwas besser erkennen und gelassener auf die "unzulänglichkeiten" JEDER Technik zurückblicken.


    Die "OLED und Laser Geschichte" sind nur solange von Interesse, bis sie nicht am Markt sind. Anschließend werden sie genau so "zerpflückt" werden, wie die derzeit aktuelle Technik. -Siehe die ganzen Jammerrufe nach der alten Röhrentechnik... Gewohnt= Gut. Ungewohnt= Neu & Schlecht.


    Wenn ich mir die OLED Technik so anschaue, kann man fast gleich von einer Totgeburt reden. Bis die tatsächlich (und nicht nur mit Demogeräten) soweit sind, ist der Bedarf oder die Preise ganz woanders. Keine Chance.


    Der Lasertechnik könnte ein Erfolg gelingen, sofern sie nicht auch noch 10 Jahre Gelaber bis zum Marktstart benötigen.
    Allerdings bleibt immer die Frage, was die "neue" Technik wohl kosten wird, und ob sich die Leute nicht mit der vorhandenen, und mittlerweile sehr günstigen Technik sehr gut und dadurch besser arrangieren können.

  • Gibts eigentlich keine Monitore mit Plasma-Panelen? Plasma kann doch Schwarz besser darstellen als LCD, oder haben die andere Nachteile die sie als Monitore ungeeignet macht?

  • Hochauflösende PC-Monitore mit Plasma Technik gibt es im Grunde gar nicht. -Wäre zu aufwändig und sicher auch sehr sehr hochpreisig...