Hyundai W241D (Prad.de)

  • Der Test zum preisgünstigen 24 Zoller Hyundai W241D ist seit wenigen Minuten online. Alle Fragen zum Test stellt bitte innerhalb dieses Threads. Der Testredakteur wird versuchen alle Fragen so schnell wie möglich zu beantworten.

  • Danke für die Auskunft.
    Naja dann hat sich der Hyundai also doch nicht ganz als S-PVA-Wunder mit geringem Inputlag erwiesen.
    Ich fand die im Internet kursierenden Äußerungen vom geringen Inputlag von bis zu 7ms ja schon verdächtig unrealistisch.
    Aber gewünscht hätte ichs mir dennoch.^^
    Aber die Filmtauglichkeit kann sich sehen lassen.
    Jetzt heißt es abwarten auf den HP2475W Test. Sollte sich beim HP 25ms Inputlag als wahr erweisen und gute Interpolation, sowie gute Eigenschaften für Filme schauen vorhanden sein wäre das sicher ein guter Kaufgrund. Das glänzende Gehäuse des Hyundai schreckt mich nämlich ziemlich ab.



    @sun
    ich sehe du hast/hattest auch den HP 2475W.
    Da ich momentan den Hyundai 241D und den HP 2475W favorisiere wäre es schön wenn du eine kleine Gegenüberstellung dieser machen könntest. Besonders nach den oben genannten Eigenschaften.


    grüße
    Baltar

  • Hallo,
    ich habe den Monitor seit 2 Monaten. Grundsätzlich bin ich zufrieden.
    Aber er besitzt einen Fehler, der beim Hyundai-Service nicht erkannt und somit nicht behoben werden konnte.
    Wenn der Monitor sich in den Standby schaltet und wird dann wieder aufgeweckt, enstehen blaue Querstreifen, die immer stärker werden. Wenn ich den Monitor aus-und wieder einschalte sind die Streifen weg.
    Im Anhang ein Bild davon...
    Habe schon mehreres ausprobiert. Wackeln am Kabel, anderes DVI-Kabel, andere Grafikkarte. All das ist auszuschließen, somit bleibt nur ein Fehler beim Monitor.

  • Hallo


    Habe den Moni auch seit gut einem Monat und bin ganz zufrieden damit.#


    Nur eine Frage - Die RTC Option ist die nur bei bestimmter Anschlussweise da? hab den Moni über n KVM Switch angeschlossen und bin deshalb auf den analogen Anschluss angewiesen und ich hab die RTC Option nicht im Menü???


    FW ist die 3.70


    Thx
    Tune

  • Hallo,


    Auf Seite 16 steht im Abschnitt HDMI Blacklevel

    Quote

    Der Hyundai W241D geht bei einer Zuspielung per HDMI von einem Signal mit Videoleveln aus. Erwartet wird also ein beschränkter Wertebereich von 16-235 pro Kanal statt 0-255 (PC-Level).


    Werden PC-Level zugespielt (bei DVD Playern wird dies häufig mit "RGB erweitert" bezeichnet), fallen Tonwerte am oberen und unteren Ende der Skala weg. Der PC sollte deshalb immer über DVI mit dem Monitor verbunden werden.

    Ist das ein allgemeines Problem von HDMI oder trifft das speziell auf den Hyundai zu? Hat der HDMI-Anschluss an meiner Grafikkarte gegenüber dem DVI eine eingeschränkte Farbausgabe?

  • Quote

    Ist das ein allgemeines Problem von HDMI oder trifft das speziell auf den Hyundai zu? Hat der HDMI-Anschluss an meiner Grafikkarte gegenüber dem DVI eine eingeschränkte Farbausgabe?


    Grundsätzlich ist für HDMI eine Ausgabe in YCbCr (statt RGB) mit beschränktem Wertebereich vorgesehen (natürlich kann man aber auch in RGB mit PC-Leveln übertragen; einige Ausgabegeräte erlauben auch per HDMI nur RGB als Farbmodell, sollten aber in jedem Fall eine Auswahl des Signallevels anbieten). Auf DVD, beim DVB, Blu-ray und HD-DVD wird auch in YCbCr (4:2:0) mit beschränktem Wertebereich gearbeitet.


    Problematisch wird es letztlich nur, wenn Ein- und Ausgabelevel nicht zueinanderpassen, dann kommt es entweder zu Clipping (PC-Level => Videolevel) oder einem flauen Bild (Videolevel => PC-Level).


    Für den Desktopbetrieb/ Spiele würde ich dem Hyundai immer per DVI zuspielen. DVD Wiedergabe ist natürlich per HDMI wegen der 50Hz ideal. nVidia Karten sollten für das Overlay eine Bestimmung des Ausgabelevels erlauben. Das müßte eigentlich ausreichen, muß ich bei Zeiten mal mit entsprechendem Testpattern überprüfen.


    Gruß


    Denis

  • Ich will mir nen Laptop kaufen und an einen TFT anschließen. Der Lappi hat nur VGA oder HDMI.


    Ist das Bild per HDMI auf DVI mit Adapter schlecht / schlechter? Sollte ich beim TFT Kauf auf einen HDMI Port achten, um diesen eventuellen Nachteil wieder auszugleichen?


    Ich will 1400er oder 1600er Auflösungen fahren auf einem 20-22" Gerät. Daher denke ich wäre eine digitale Zuspielung angebracht.

  • Die Kaufberatung wird in den nächsten Tagen komplett überarbeitet und der Link findet dann auch Berücksichtigung.

  • Verstehe ich das in dem Test auf Seite 14 richtig, dass ich mit dem Monitor keine Blu-rays anschauen kann?

  • Anschauen geht, allerdings nicht ohne Mikroruckler (= Judder). Wie sehr dich das stört, kannst du gut mit einer PAL-DVD testen, die du am Bildschirm @60Hz schaust. Wenn dir nichts störend auffällt, kommst du auch mit 24p@60Hz klar.


    Gruß


    Denis

  • Quote

    Original von Sailor Moon
    Anschauen geht, allerdings nicht ohne Mikroruckler (= Judder). Wie sehr dich das stört, kannst du gut mit einer PAL-DVD testen, die du am Bildschirm @60Hz schaust. Wenn dir nichts störend auffällt, kommst du auch mit 24p@60Hz klar.


    Da muss ich ein Veto einlegen! Das Ruckeln von Pal@60hz ist erheblich stärker und unangenehmer wie 24p@60hz.


    Stichwort "Telecine". 24 fps lassen sich ganz brauchbar auf 60hz darstellen. Der Grund: Nach nur 5 Frames laufen 24hz und 60hz wieder syncron. 24x5 = 120, 60*2 = 120. Also hat man hier alle 5 Frames einen kleinen Ruckler nach dem Schema 111223334455566 usw... (daher 3:2 pulldown) Das Ruckeln hat also eine Frequenz von 12fps. So sind alle Kinofilme auf NTSC-DVDs gemastert (oder TV).


    Bei Pal@60hz hingegen ist der kgv von 25:60 erheblich höher. 25*12 = 300, 60*5 = 300. Hier hat das Ruckeln eine Frequenz von 5fps. Das Auge nimmt das erheblich stärker war und sagt: Igitt!


    Okay, jetzt bin ich zwar schon wieder ein Klugscheisser, aber ich bin halt ein Freak...


    Michael

  • ...hier mal was vom Hyundai-Support:


    1. MAIL
    sehr geehrter Herr ........,


    der w241d hat kein "overdrive", wie sie es nennen. auch ist die rtc funktion nicht zu- oder abschaltbar, sondern, je nach panel, vorgegeben. beim tn-panel (in unserem W240D installiert), ist das rtc aktiviert. beim pva panel ist das nicht der fall, da das panel von natur aus relativ träge ist und dies zu konflikten führen würde, wenn vom mainboard der befehl kommt, schneller zu schalten.


    mir scheint, der W240D wäre in ihrem fall das geeignetere display, da hier, wie erwähnt, das schneller reagierende tn-panel installiert ist. dafür ist die bildqualität und der blickwinkel nicht so ausgeprägt, wie beim W241D.


    mit freundlichen grüssen



    georg pavic



    2.MAIL


    Hallo Herr .....,


    danke nochmals für ihre anfrage!
    im grunde hat sich beim w241d - und auch beim w240d - gar nichts geändert.
    die prad leute bestätigen eigentlich nur, dass die werkseinstellungen hinsichtlich der rtc option tunlichst nicht verändert werden sollten.
    beim pva panel, wie im w241d installiert, ist das rtc bei auslieferung ausgeschaltet, beim w240d, mit dem schnelleren tn-panel, eingeschaltet.


    mit freundlichen grüssen,



    georg pavic


    Hyundai IT Germany Service GmbH


  • ich habe genau die gleichen fehler! zusätzlich dazu noch orange oder blaue pixel! kann heute abend mal ein bild einstellen.


    zweimal schon eingeschickt gehabt, und fehler wurde nicht erkannt.


    wie du, kabel und grafikkarte schon gewechselt. bringt nichts. nach ausschalten des monitores ist es ja auch weg. von dem her kann es nur am monitor selbst liegen...


    stinkt mir langsam wirklich den w241d gekauft zu haben. für 480 euro bekommt man sicher auch andere gute geräte die so einen fehler nicht haben. :(

  • Quote

    Bei Pal@60hz hingegen ist der kgv von 25:60 erheblich höher. 25*12 = 300, 60*5 = 300. Hier hat das Ruckeln eine Frequenz von 5fps. Das Auge nimmt das erheblich stärker war und sagt: Igitt!


    Ich mag in der Hinsicht etwas verwöhnt von der sehr guten Framerateconversion meines iScans sein (wobei ich seit geraumer Zeit für den TV-Bereich Displays nutze, die 50/60/x*24Hz können), aber bei Filmquelle sollte das auch über den PC, je nach Player, grundsätzlich vergleichbar (!= identisch) sein. Videomaterial mit diskreten 50 Field/s ist da allerdings schon eine ganz andere Sache und @60Hz deutlich unangenehmer. Letztlich bin ich da aber auch nicht der erste Ansprechpartner. Dedizierte Lösungen sind mir aus verschiedenen Gründen lieber und bei den iScans ist es nun tatsächlich so, dass "PAL-Film" @60Hz mit entsprechenden 3:2 Signalen absolut vergleichbar ist


    Das soll nun nicht in eine akademische Diskussion ausarten. Der Vergleich zielte denn auch eher auf einen anderen Umstand ab: Falls hier ("PAL-Film" @60Hz) keine Schwierigkeiten auftreten, wird das bei 24p@60Hz natürlich auch nicht der Fall sein.


    Wenn wir eh schon so genau unterscheiden, müßten wir am Rechner ja auch noch auf dem Umstand hinweisen, dass man ohne Reclock (ich weiß jetzt nicht, wie es aktuell unter Vista aussieht) ohnehin kein völlig smoothes (in den Grenzen des Material) Bild bekommen wird.


    Quote

    Stichwort "Telecine". 24 fps lassen sich ganz brauchbar auf 60hz darstellen.


    Sagen wir es anders: "Not macht erfinderisch" ;-). Ein Speedup nach europäischem Vorbild war bei der Zielfrequenz einfach nicht möglich.


    Quote

    So sind alle Kinofilme auf NTSC-DVDs gemastert (oder TV).


    Der Pulldown ist auf NTSC-DVDs vom Filmquelle i.d.R. nicht inhärent. Gespeichert wird mit 48 Fields/s inkl. entsprechender Flags, damit der Player weiß, welche Fields er wiederholen muß. Im Broadcastbereich wird Film natürlich direkt in 60Hz 3:2 gesendet.


    Quote

    Okay, jetzt bin ich zwar schon wieder ein Klugscheisser, aber ich bin halt ein Freak...


    Da sind wir wieder voll einer Meinung. Judder in jeglicher Form ist mir ein Graus.


    Gruß


    Denis