Dell 2209WA (Prad.de)

  • adrak, naja der w2228h ist jetzt auch nicht das Gelbe vom Ei aber ich bin mit ihm ganz zufrieden, muss aber schon sagen wenn ich noch keinen TFT Monitor hätte, würd ich mich für den 2209WA entscheiden. Wenn man von Anfang an mit einer etwas langsameren Reaktionszeit arbeitet, denke ich ist die Einarbeitungszeit recht kurz. Der Unterschied fällt wirklich nur im direkten Vergleich auf und muss übrigens auch nicht von jedem so empfunden werden. Ich schlage vor du kaufst dir einfach 2 Monitore, einen für Office, Bildbearbeitung usw. und einen für die Zockerei ;):D

  • @ RotesMeerJogger


    Ich sehe schon das bringt nichts, 2 Monitore ne lass mal :thumbdown:
    Qualität hat seinen Preis gerade bei den TFT, wie ich das so sehe.
    Ich musste nie so viel Geld, für eine Röhre ausgeben. Aber für ein TFT werde ich das Tun, ich will nach Möglichkeit schon das Beste. Wie gesagt entweder ich bleibe bei meiner Röhre, und warte weiter ab. Oder ich gebe mindestens, die 600.- für einen Guten TFT aus! Meine Favoriten sind jetzt, der NEC 24WMGX³ und der EV2411WH-BK!


    Trotzdem Danke für deine Hilfe! :thumbup:


    mfg :rolleyes:

  • Hi Männerz.


    Ich habe mir den Dell TFT nun bestellt und gerade in Betrieb genommen. Gesamteindruck: Gut! Bisherige Kritikpunkte nach wenig minütigem Testen:


    - gut wahrnehmbares Summen, dass maßgeblich von der verwendeten Auflösung abhängig ist sowie von der Helligkeit des ausgegebenen Bildes 8| (bei der nativen Auflösung am geringsten ausgeprägt und ab 100% Helligkeit kaum noch wahrnehmbar)
    - der Glitzereffekt des IPS-Panels ist auch bereits beim frontalen Hinsehen gegeben, dieser äußerst sich in Lichthof-ähnlichen Erscheinungen (mich persönlich stört es nicht)


    Positive Merkmale:


    - die Reaktionsgeschwindigkeit im Office-Betrieb ist absolut zufriedenstellend, das Manövrieren am Bildschirm geschieht präzise und frei von spürbaren Verzögerungen
    - die Helligkeitsverteilung ist ziemlich gut
    - der Monitor besitzt super Kontrastwerte



    Wäre das Summen nicht da, würde ich dem Monitor bedenkenlos eine klare Kaufempfehlung aussprechen. Weil der Monitor jedoch deutlich wahrnehmbare Geräusche von sich gibt, kann er Silent-Freaks wie mich, aber auch "normale" User ein wenig stören.


    Nachtrag: Argh, in der abendlichen absoluten Ruhe fallen die Störgeräusche noch deutlicher auf. Er summt und brummt. Verdammt, gerad noch war ich mir relativ sicher, ihn zu behalten, jetzt bin ich schon wieder uneinig.


    Besteht eine geringe Chance, dass es mit der (anfänglichen) Nutzungsdauer ein wenig abnimmt?

  • Soll ich dir mal was sagen Dey?
    Pack dich in Watte...


    Kerl, wenn dich die "Geräusche" eines Dell 2209WA stören, solltest du dich mal am Markt umschauen.
    VIEL SPAß.


    Man sollte normale (und ZU ERWARTENDE Betriebsgeräusche eines Großgerätes) DEUTLICH von angeblichen "Störgeräuschen" unterscheiden können bevor man die Klappe aufreisst und (möglicherweise?) "unmögliches" erwartet.


    Entschuldige dass es gerade dich zerreisst, aber mir gehen solch (absichtlich?) verunsichernden Beiträge langsam RICHTIG auf den SACK!


    Ich habe noch KEINEN EINZIGEN Dell 2209W / 2709W erlebt, der über die Maßen auffällig gewesen wäre.
    Dies bezeugen ja auch alle von "Pro's" geschriebenen Beiträge.
    IM GEGENTEIL!
    BEIDE Geräte würde ich als NAHEZU LAUTLOS beschreiben.


    Entschuldige, aber die langsam nervenden Berichte irgendwelcher extrem empfindlicher "Idealisten /Supersilenter / Laien" gehen mir so langsam auf den Geist. Gerade WEIL sie die 99% der normalen Anwender TOTAL verunsichern. :thumbdown:

  • Hi Tiefflieger.


    Um deine bagatellisierenden Aussagen zu entkräften:


    Es ist nicht der erste TFT, den ich eingehend begutachten konnte. Ich besitze einen Sony HS73, einen HP w2207h, ein Firmennotebook (Lenovo Thinkpad T61) sowie ein Samsung Netbook und habe darüber hinaus an etlichen Bildschirmarbeitsplätzen - an denen vorwieden TFT-Monitore der Firmen Dell und Lenovo zum Einsatz kommen - gewerkelt. Nicht bei einem einzigen TFT
    konnte ich dabei Störgeräusche mit jener Deutlichkeit wahrnehmen, die der Dell 2209WA produziert.


    Also unterlass es, mir deine Meinung aufzuzwingen oder mir vorzuschreiben, was ich zu empfinden habe!
    Natürlich verbreite ich nicht aus Lustigkeit heraus Beiträge, um potenzielle Käufer vom Kauf abzuhalten. Was sollte ich deiner Meinung damit erreichen wollen?


    Obwohl ich unumwunden eingestehe, ein extrem empfindlicher "Idealist / Supersilenter / kein Laie" zu sein, vermag ich sehr gut zu beurteilen, ob sich auch Kunden gestört fühlen könnten,
    die nur halb so penibel sind. Darüber hinaus habe ich den erworbenen Dell 2209WA zwei weiteren Personen vorgeführt, von denen beide die Störgeräusche mit Leichtigkeit heraushören konnten und meine Meinung bzgl. der produzierten Störgeräusche teilten (was jedoch nicht heißt, dass auch sie sich in gleichem Maße gestört fühlen).


    Ansonsten finde ich es einfach nur lächerlich, dass du stets implizierst, dass die Meinung der - von dir titulierten "Laien" oder "Pseudo-Pro's" -, keinen Anspruch auf Richtigkeit hat bzw. für interessierte User wertlos sei. Letztlich stellen diese einen Großteil der Kundschaft dar, welche gleichermaßen für das Produkt zahlen und damit Anspruch auf Zufriedenheit haben. Wenn ihnen etwas missfällt, dann sollte man ihnen aufmerksam zuhören statt sie zu ignorieren und deren Meinung als "nutzlos" abzustempeln. Das ist dumm.


    Im Übrigen liegt es klar auf der Hand, warum du - nicht nur in diesem Thread - negative Eigenschaften einiger Monitore herunterspielst und stattdessen die positiven Merkmale favorisierst. Schließlich stehen bei dir als Vertreiber von Monitoren völlig andere Motive dahinter.


    Naja, solange der Fernseher im Hintergrund läuft oder das Vogelgezwitschere aus dem offenen Fenster hineindringt, hört man es kaum ^^

  • Hm, Geräusche find ich jetzt gar nicht lustig...


    Ich habe einen alten LG L1710B, der macht zwar im Betrieb keine Geräusche, die man in Arbeitsentfernung noch hören könnte, aber im Standby oder Soft-Off pfeift der gar grausam. Nur der selbstgebaute Netzschalter hilft dem ab. Sowas wollte ich nicht nochmal haben, und erst recht nicht im Normalbetrieb.


    Ja, ich bin auch so ein Silencer, ungefähr zumindest. Der PC hat bitteschön zu arbeiten und nicht irgendwelche unangeforderten Geräusche abzusondern. Meiner macht das mittlerweile auch ziemlich gut. Daher kann ich mir gut vorstellen, dass mich persönlich so ein (bislang völlig unerwähntes*) Geräusch stören würde.


    *) Hast du mal versucht, das Gerät umzutauschen? Vielleicht ist es ja einfach kaputt. Wäre sehr schade, wenn viele/alle Exemplare diese Macke hätten. Dennoch würde ich ihn gerne selbst ausprobieren. Kann man ein Gerät aus diesem Grund umtauschen oder letztlich sein Geld zurückbekommen? Oder ist das wie mit den Pixelfehlern: ein paar dB gehören einfach dazu? Dass TFTs pfeifen, ist ja nichts neues, das gibt's schon seit Jahren.

  • Quote

    Obwohl ich unumwunden eingestehe, ein extrem empfindlicher...


    Quote

    was jedoch nicht heißt, dass auch sie sich in gleichem Maße gestört fühlen


    Genau das habe ich mir schon gedacht, und genau das sollten die Leute nicht überlesen Dey.
    Denn genau solche Sätze werden in Diskussionen häufig erst später nachgereicht und -weil nicht mehr offensichtlich im Zusammenhang- überlesen. Daher danke ich dir für deine Klarstellung.


    Hier mal ein anderes hübsches Beispiel aus anderer Quelle (nicht von Dey):


    Quote

    Also wenn du nicht einen absoluter silent Freak bist, dann störts dich nicht. Evtl. machen die ja auch minimale Geräusche. Unser TV summt z.B. auch, fällt außer mir keinem auf. Meine Freundin muss sich richtig konzentrieren um das Summen der DELL TFTs zu hören...


    Dieses Zurückrudern, nachdem von diesem User fast 14 Tage lang Panik in einem Forum verbreitet wurde.


    Ich glaube dass ich mir weitere Kommentare zur "Geräuschentwicklung" sparen kann. ;)

  • Also ich hatte welche, die waren wirklich zu hören...und wenn man nicht wie Tiefflieger irgendwas auf den Ohren hat, dann NERVT das gewaltig.


    Ich bin von einem P19-2 (lautlos, gleichmäßig ausgeleuchtet, kein Bleed usw., wie übrigens auch der olle BenQ im Büro) zum Dell gekommen und ich bin nicht wirklich erbaut über die gebotene Qualität. Wenn alles ok ist dann hat mein ein echt geiles Teil erworben, wenn man Pech hat tauscht man halt 3 - 5 mal.


    @Tiefflieger:


    Sogar als jemand der die Dinger unters Volk bringen will mußt Du doch einsehen, das irgendwie ne Menge Leute tauschen und Du kannst davon ausgehen nicht nur so aus spass, sodern weil das Ding irgendeine von insgesamt 4 möglichen Macken hat.

  • Arntus. Nimm es mir nicht krumm. Aber ich denke es übertreiben einige mit ihrer subjektiven Darstellung der Tatsachen.
    Im Grunde war das aber auch nicht anders zu erwarten. Insofern wundert es mich nicht, dass sich selbst zu einem solchen Spitzenangebot irgend ein Grüppchen "Unzufriedener" gesellt.


    Trotzdem nenne ich dieses Modell nicht grundlos "Volksmonitor". Weil es die meisten Ansprüche der User abdeckt. -Inkl. des niedrigen Preises. Ausnahmen wird es immer geben. ALLE kann selbst dieses Gerät nicht überzeugen.

    Das Teil ist zum aktuellen Preis einfach der HAMMER.
    Und das zum halben Preis, den du damals für deinen P19 gezahlt hast... Richtig? ;)


    Gibt es zu diesem Preis / Angebot und bei dieser Bildqualität derzeit echte Alternativen?
    Ich denke nicht!

  • da geb ich Dir recht Tiefflieger, es gibt in der Tat pingel, die stellen sich wg. einem Fliegendreck an. Ich denke dass ich nicht dazu gehöre, trotzdem waren die vorherigen 5 für mich auffällig. Und ich meine nicht irgendeine Macke, die man nur sieht oder hört wenn man darüber weis und sie sucht.


    Na ja Ende gut alles gut. Mit dem Kaufpreis vom P19-2 haste natürlich recht, aber doppelt teuer war der nicht. Ich hab soweit ich mich entsinne seinerzeit 419 Euronen bezahlt. Den 2209wa gabs Anfang bei Dell ja auch in etwa für diesen Preis. Und wie gesagt, der olle BenQ im Büro (792??) ist auch völlig unnauffällig.


    Das mit den fehlenden Alternativen ist (leider) richtig. Aus dem Grund hab ich ja auch hartnäckig getauscht bis ich einen hatte der stimmt. Und mal im Ernst, wenn ich gewandelt hätte (wie im anderen Posting dargelegt), ich hätte sobald die Kohle auf meinem Konto gewesen wäre einen neuen 2209wa bestellt. Diesmal aber (nimms mir nicht übel) bei Dell und nicht bei einem Reseller, Preisvorteil hin oder her.


    Frohes schaffen,


    Arntus

  • Quote

    Der Dell 2209WA braucht sehr lange bis er die eingestellte Helligkeit und Farbtemperatur konstant halten kann. Im Schnitt zwischen 50 und 60 Minuten. Helligkeitsveränderungen im laufenden Betrieb werden jedoch schnell umgesetzt.


    Hallo, wie ist der Satz aus der Fazit-Sektion im Test zu verstehen? Heißt das, dass der Bildschirm erst mal eine Stunde braucht, bis er ein vernünftiges Bild liefert?


    Und was heißt hier konstant? Ist das Bild mal bläulich und dann nach einiger Zeil plötzlich zu dunkel. Oder ist das Ganze eher akademisch zu betrachten und fällt im reelen Betrieb gar nicht auf?

  • Beim 2209WA ist es so dass er am Anfang, also kurz nach dem einschalten, sehr hell ist. Diese Helligkeit kann er aber auf Dauer nicht halten. Sie geht etwas zurück bis sie dann nach etwa einer Stunde konstant bleibt. Mit der Helligkeit verändert sich auch die Farbtemperatur allerdings keinesfalls so stark dass du das mit freiem Auge siehst. Wenn du allerdings deinen 2209WA kalibrieren möchtest dann solltest du auf jeden Fall darauf achten dass er mindestens 1,5 Stunden gelaufen ist weil beim Kalibrierungsvorgang merkst du natürlich kleinste Farbtemperatur- oder Helligkeitsunterschiede die dann auch dein Ergebnis negativ beeinflussen.

  • UPPS!!!! :whistling: Sorry. ich habe den letzten Eintrag nicht gelesen ....das war ja die gleiche Frage :D
    Diesen Beitrag ruhig löschen :)
    --------------------------------------------------------




    Hallo PRAD,


    ich habe den Testbericht gelesen und fand, dass der Monitor für meine Zwecke doch sehr geeignet ist. Ich möchte es für Bildbearbeitung verwenden.
    Es ist für den Anfang und als Hobbyfotograf das richtige Produkt.


    Dann habe ich im Fazit folgendes gelesen:

    Quote

    Der Dell 2209WA braucht sehr lange bis er die eingestellte Helligkeit und Farbtemperatur konstant halten kann. Im Schnitt zwischen 50 und 60 Minuten.

    Heisst das tatsächlich, dass ich knapp eine Stunde brauche um mich auf die Helligkeit und Farbtemperatur verlassen zu können?
    Das kann doch nicht sein, dass ich bis zu einer Stunde vor dem Monitor sitzen muss, um sicher zu gehen, dass die richtigen Farben und Helligkeiten dargestellt werden ?( ?


    Oder habe ich da was grundlegend falsch verstanden :?:

  • Quote

    Der voreingestellte Kontrast von 75 Prozent ist sehr gut gewählt und sollte genau so belassen werden. Bereits eine Erhöhung auf 78 Prozent lässt helle Weißstufen ab 252 verschwinden.


    Was passiert, wenn der Kontrast gesenkt wird, etwa von 75% auf 50% bei 0% Helligkeit? Verschwinden dann dunkle Stufen im Grauverlauf?

  • Beim 2209WA ist es so dass er am Anfang, also kurz nach dem einschalten, sehr hell ist. Diese Helligkeit kann er aber auf Dauer nicht halten. Sie geht etwas zurück bis sie dann nach etwa einer Stunde konstant bleibt. Mit der Helligkeit verändert sich auch die Farbtemperatur allerdings keinesfalls so stark dass du das mit freiem Auge siehst. Wenn du allerdings deinen 2209WA kalibrieren möchtest dann solltest du auf jeden Fall darauf achten dass er mindestens 1,5 Stunden gelaufen ist weil beim Kalibrierungsvorgang merkst du natürlich kleinste Farbtemperatur- oder Helligkeitsunterschiede die dann auch dein Ergebnis negativ beeinflussen.


    Komisch bei mir ist es genau andersherum. Erst ist er recht dunkel und dann wird er nach und nach heller.



    Habe meinen jetzt mit einem Pixelfehler behalten nachdem der 2. den beschreibenen gelblichen, dunkleren Farbunterschied


    auf der rechten Seite aufwies.



    Eigentlich sehr schade aber was solls muß ich wohl durch.



    Grüße


    Pitman

  • ... ich möchte in nächster Zeit von einem LG L1970HR auf den Dell 2209WA umsteigen, bin mir aber nicht sicher, ob ich als Spieler (kein Freund von Ego-Shootern) die richtige Wahl treffe.
    Außerdem haben mich die letzten Aussagen zu den Betriebsgeräuschen verunsichert, da der LG nun mal nicht das geringste Geräusch von sich gibt, ich kein besonderer Freund von hoher Helligkeit (momentan 30%) bin und mein Computer gedämmt und sehr leise ist.


    Tja - frei nach Faust könnte ich jetzt sagen: "Nun steh ich da, ich armer Thor und bin nicht schlauer als zuvor!"
    Vielleicht könnt ihr mir helfen ...

    Begegne deinen Mitmenschen, als wäre dein Gegenüber dein Spiegelbild - dann wird man dir auch verzeihen, wenn du dich ab und zu mal nicht erkennst!

  • Ich bin mir sicher der Dell 2209WA ist in jeder Hinsicht ein großer Fortschritt. Er hat wirklich schöne, nicht übertriebene Farben und die Graustufendarstellung ist super. Das IPS Panel mit 8-bit LUT zeigt hier ganz klar seine Stärken. Kein Vergleich zu Bildschirmen mit TN-Panel. Die Geräuschentwicklung war bei unserem Testgerät gleich Null aber da können natürlich Schwankungen vorkommen. Mir persönlich war das Bild ein bisschen zu unscharf bei schnellen Bewegungen in Ego-Shootern aber das empfindet jeder anders und außerdem willst du so ein Genre ja eh nicht zocken.


    Man liest des öfteren von einem Gelbverlauf. Auch dieses Problem hatten wir bei unserem Testgerät nicht. Ich schlage vor du orderst dir mal einen 2209WA und bildest dir deine eigene Meinung :thumbsup: