DELL U2412M: Neuer ergonomischer Büromonitor auch zum Spielen bestens geeignet

  • Nachdem ich das Fazit gelesen habe muss ich sagen, der ist ja in vielem schlechter als der 2209wa.
    Schlechtere Farben, schlechteres Verhalten beim Zuspielen von Multimediasignalen. Und dann noch Wolken vom Backlight.


    Klingt nicht gerade toll.

  • Quote

    Ich frag ob die Abweichung von Monitor zu Monitor bzw. Panel zu Panel in der Produktion so groß sein kann, dass in einer anderen Review die alle Farben auf DeltaE < 1 (Gamma 2.2, 6500K Farbtemp, Helligkeit: 120 cd/m^2) gekriegt haben.


    Das ist immer mit sehr großer Vorsicht zu genießen. Einige Online-Magazine jagen einfach eine für diesen Zweck ungeeignete Profilvalidierung durch (die Ergebnisse kannst du bei uns auch auf Seite 10 unten sehen) und vergleichen das dann auch noch mit einem Durchlauf vor der Profilierung gegen "irgendwas". Sinn macht das absolut keinen, aber man erzeugt hübsche bunte Balken. Dass die Abweichungen im Rahmen einer Profilvalidierung (Ziel: Das eigene Bildschirmprofil) gering sein sollte, versteht sich bei entsprechender Linearität und vorausgegangener Kalibrierung von selbst.


    Wir messen bestimmte Werksmodi ohne Berücksichtigung des Monitorprofils gegen bestimmte Ziele (i.d.R. sRGB - und simulieren damit einen Einsatz ohne Farbmanagement) und dann nach Kalibration und Profilierung unter dessen Berücksichtigung - wiederum gegen definierte Ziele. In diesem Fall werden geeignete Transformationen und ggf. ein Gamut-Mapping durchgeführt.


    Zum DeltaE von 6,5 gegenüber D65 in der Werkseinstellung: Ich weiß nicht, wie die Preset-Einstellung am Gerät aussah. Sollte da im OSD ein Schalter "6500K" oder vglb. aktiv gewesen sein, wäre das nicht ganz ideal. Ansonsten ist das keinefalls ungewöhnlich - hier mal der native Weißpunkt eines anderen Bildschirms. Wir werden in Zukunft u.a. die Aufbereitung der ersten Tabelle verändern, damit Mißverständnisse verringert werden.


    Grundsätzlich muss man sich aber ohnehin vor Augen halten, dass "D65" kein heiliger Gral sind. Eine korrekte Wiedergabe ist keinesfalls nur mit diesem Weißpunkt möglich (zumal es auch gewisse Einschränkungen der Farbmetrik gibt), nur weil bestimmte Arbeitsfarbräume und beispielsweise auch HDTV relativ zu D65 definiert wurden. Das ist eine "Urban Legend", die sich bis heute, gerade im Bereich der TV-Kalibration, hält. Allgemein: Der Weißpunkt sollte sich in der Nähe der Blackbodykurve befinden (das weisen wir ja auch aus) und unter den gegebenen Bedingungen als neutral empfunden werden. Deswegen ist die "Ziel"-Überschrift für die Prekalibrationsmessungen ggf. nicht ganz ideal gewählt - das wird sich, wie angedeutet, ohnehin ändern.


    Gruß


    Denis

  • Nachdem ich das Fazit gelesen habe muss ich sagen, der ist ja in vielem schlechter als der 2209wa. Schlechtere Farben, schlechteres Verhalten beim Zuspielen von Multimediasignalen. Und dann noch Wolken vom Backlight. Klingt nicht gerade toll.

    Ja, das sehe ich auch so. Ich bereue es seit ein paar Wochen nicht zwei Dell 2209WA gekauft zu haben. Jetzt habe ich nur einen. Und der Dell U2410 ist zwar für mich Favorit (nicht der U2412M), aber die Wahrscheinlichkeit, dass man einen mit komischen Farbverläufen bekommt ist ja sehr hoch.

  • Denis
    " Der Weißpunkt sollte sich in der Nähe der Blackbodykurve befinden"
    Geht das einher mit gleichem DeltaE Wert für den Zielweißpunk und die Blackbodykurve?


    Vergleicht man die Review zu der vom HP ZR24w so scheint mir der HP (von den Zahlen her) zu gewinnen:
    Gab ja einige Threads in den letzten Tage dazu.
    Graustufendarstellung und Ausleuchtung scheinen der HP besser hinzukriegen.
    Der U2412M ist dagegen besser im Stromverbrauch/Energieeffizienz und Reaktionszeit.
    Gleich sind sie ungefähr beim Preis ,Bildqualität (sRGB-Arbeitsfarbraum unter Berücksichtigung des Monitorprofils) und Interpolation (nur im Bezug auf 16:9 Auflösungen).


    Qual der Wahl :)
    Jemand hat nicht zufällig bei sich rumstehen und will ein richtig Face-Off machen? :D


    Offtopic: Anscheinend kann die G-2-G Herstellerangabe getrost ignorieren... sie ZR24w vs U2412M

  • Schade,der Monitor scheidet momentan für mich aus.Für meine Konfiguration mit 3 Monitoren fehlt mir noch ein 24" 16:10 Gerät.Aufgrund der (viel)benötigten Grafikpower bei 3 Schirmen beim Spielen, hätte ich gern die Freiheit noch zwischen 5760x1080 oder 5760x1200 auszuwählen.Da es da wieder (wie beim HPZR24w)etwas bei der 1:1 Darstellung bei 1920x1080 hapert,ist es für mich ein Ausschlusskriterium.Sobald jedoch die Grafikkarten mehr Dampf haben und mit der Auflösung 5760x1200(beim Spielen) gut klarkommen würde ich es eher in Betracht ziehen,müsste aber vorher noch unter anderem z.Bsp. Schwarzwerte vergleichen.Positiv ist natürlich klar mitunter der Stromverbrauch(der Vorgänger gibt auch bei 0% Helligkeit gut Wärme ab),ausserdem ist er relativ erschwinglich.

  • Guten Abend!


    Nach mehrjähriger Forumsabstinenz möchte ich mich anlässlich meines Neuerwerbs - Überraschung, es ist ein U2412m - mal wieder bei den regen TFT-Diskussionen beteiligen.


    Bevor ich den Dell kaufte, musste ich mit einem inzwischen in die Jahre gekommenen Fujitsu-Siemens P19-2 vorlieb nehmen. Ein (zu seiner Zeit - 2005) vorzügliches Gerät, das auch mit einem "sehr gut" von Prad bewertet wurde.


    Umso mehr verwundert es dann zunächst, wenn der Dell, der meiner Meinung nach fast alles besser kann, relativ viel Kritik einstecken muss. Vielleicht bin ich nicht der Anwender, der ein wide Gamut braucht und nicht die 100% des Adobe Raums abgedeckt haben muss, dennoch würde ich mich als Benutzer verstehen, der an seinen Monitor gehobene Ansprüche stellt (z.B. für DSLR-Fotobearbeitung).


    Hier nun ein paar stichpunktartig vorgetragene Erfahrungen, die ich bisher mit dem Dell machen konnte. Dazu sei angemerkt, dass ich folgende Einstellungen benutzte, die ein (vermeintlich) versierter User in einem anderen Forum als kalibrierte Werte ermittelt hat:

    Custom Color mit Red = 96, Green = 93 und Blue = 87. Helligkeit auf 45 und Kontrast auf 75.


    Auf mich wirken diese Einstellungen (subjektiv) durchaus sinnvoll, der Weißwert erscheint realistisch und Hauttöne werden exakt getroffen und fein differenziert.



    - Der subjektive Bildeindruck ist gewaltig (vorallem im Vergleich zum alten 19" P19-2). Das Bild erscheint sehr scharf und farblich ausgewogen.
    - Die Bewegtbilddarstellung scheint bisher sehr gut zu sein. Quake 3 und Counterstrike 1.6. (meiner Meinung nach ideal geeignet, um die Leistungsfähigkeit in dieser Disziplin zu beurteilen) werden überzeugend ohne störende Schlieren oder Korona-Effekte dargestellt. Der bisher schnellste nicht TN-Panel TFT, den ich gesehen habe.
    - Im Prad Test wurde die nicht zufriedenstellende Graustufendifferenzierung bemängelt. Vielleicht teste ich falsch oder mir fehlt das notwendige equipment, aber zumindest kann ich sämtliche Graustufen beim Nokia Monitor Test voneinander abgrenzen
    - Die Blickwinkel sind tatsächlich noch besser als bei meinem alten S-PVA Panel
    - Der IPS Glitzereffekt ist für mich sichtbar, aber verschmerzbar
    - Bei dunklen Flächen ist dieser als ein Schimmer zu sehen und erschwert so die Differenzierung. Ein wirklicher Nachteil
    - Der Schwarzwert ist ebenfalls sichtbar schlechter als bei meinem alten S-PVA Panel, aber:
    - Die Ausleuchtung ist so ebenmäßig wie es bei einem TFT nur gehen kann
    - Die Gehäusemechanik ist über jeden Zweifel erhaben
    - Der Dell hat (im Gegensatz zum P192 mit S-PVA PAnel) keinerlei Probleme mit Farbverläufen. Alles wird sauber differenziert dargestellt


    @Prad:
    Sind die Anforderungen, die an einen Flachbildschirm im Jahre 2011 gestellt werden ganz einfach höhere als z.B. 2005 und der Dell wäre eurer Ansicht nach absolut gesehen das bessere Gerät oder sind die Methoden durchaus vergleichbar und der P19-2 hätte auch gemäß des aktuellen Wertungskatalogs die Oberhand?


    Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass ich bis auf den Schwarzwert restlos begeistert bin. Vielleicht fehlt mir das know-how oder die Testmethoden, um die Vorteile eines Dell 2209WA bezüglich Farbraumabdeckung und Farbpräzision erkennen zu können. Mein Freund - glücklicher Besitzer des besagten 22er von Dell - und ich vermögen nach den Regeln des Augenscheins keine gravierenden qualitativen Unterschiede herauszusehen.


    Daher meine Empfehlung an alle unentschlossenen (nicht professionellen User): Kaufen und am besten selbst ein Bild machen. Der U2412m hat meiner Meinung nach ein überragendes Preis-/Leistungsverhältnis


    In diesem Sinne, schönen Abend,


    callya-g

  • Würde es einen Danke Button geben hätte ich in jetzt benutzt.
    Ich finde solche Erfahrungen bringen mir fast mehr als ein wissenschaftlicher Test.
    Da kommt halt noch das subjektive rüber, was man von dem gemessenen real überhaupt noch merkt.
    Nach dem Kommentar würde ich dem Dell 2412m wieder eine Chance geben.


    Nur fehlt im Moment das Geld dazu :D

  • hab den U2412M gestern bekommen...


    die Bildqualität ist prinzipiell sehr gut - um Welten besser als bei meinem alten Samsung 940B (19" TN).
    Ausleuchtung finde ich auch sehr gleichmäßig und Geräusche macht das Teil auch nicht. Soweit also sehr gut!


    Das Glitzern bei weißen Hintergründen empfinde ich allerdings als sehr anstrengend...ich fürchte, dass e-IPS für meine Augen nicht geeignet ist.
    Womöglich liegts auch an der Anti-Glare Beschichtung - keine Ahnung... jedenfalls ermüden meine Augen sehr rasch beim Lesen von Texten.


    ich werde wohl wahrscheinlich zu einem MVA (eventuell S24A650D) oder zu einem TN wechseln (eventuell zum S24A650BW) ....

  • Hallo zusammen!


    Wie sieht es denn mit der Interpolation aus?
    Die wurde im Test ja bemängelt, dann wurde aber geschrieben, dass diese nicht abschrecken soll, da die Grafikkarte die Arbeit übernehmen könnte.


    *edit* Nun gibt es Spiele, neue wie alte, die nicht in 1920x1200 laufen. Manche von diesen würde ich gerne spielen, bin aber derzeit etwas unschlüssig ob der U2412M denn dann der Richtige für mich ist.


    Ich mache viel Büroarbeiten und arbeite privat mit Photoshop und Co, dennoch würd dieser Bildschirm auch an meinen Spielerechner angeschlossen werden. Wie sieht es diesbezüglich aus?


    Ich schwanke derzeit einfach zwischen dem U2412M und dem U2311H.


    Bin dankbar für jeden Eindruck.


    Schöne Grüße
    C6P4

  • Pardon, da habe ich mich falsch ausgedrückt.


    Ältere Spiele die in einer anderen Auflösung laufen weil es damals noch kein 1920 x Y gab bzw. es nicht verbreitet genug war.


    Da ich schon länger kein aktuelles Spiel mehr am Laufen hatte, kann ich diesbezüglich keine Beispiele bringen. Der Trend geht aber hin zu 1920x1080 (da Full-HD und noch weniger Aufwand bei der Portierung von Konsole) und da könnte ich mir vorstellen, dass dies in Zukunft ein Problem werden könnte. Da man einen Monitor nicht alle Tage kauft und ich ihn als langjährige Investition sehe.


    Es geht mir eher nur um das Prinzip ob die Grafikkarte dieses Manko tatsächlich ausgleichen könnte.

  • Ich melde mich mal zwischendurch aus meinem Urlaub und werde versuchen die aufgekommenen Fragen so gut es geht zu beantworten.


    Quote

    Gibt es einen Adapter, mit dem ich ein XBox 360 oder PS3 anschließen kann?
    Nutze ich einen HDMI-VGA-Adapter fehlt mir ja der Ton, oder ist es möglich, diesen separat zu übertragen?

    Über ein normales HDMI-DVI-Adapterkabel kriegst du das Bild übertragen - da der U2412M mit Ton nix anfangen kann musst du den sowieso gesondert übertragen. Hier hängen dann deine Möglichkeiten vom Zuspielgerät ab.


    Quote


    habt ihr einen Unterschied beim Anti-Glare-Coating im Vergleich zum U2410 bemerkt?

    Mit dem U2410 kann ich das nicht vergleichen, da ich das Gerät nie gesehen habe, zum U2412M kann ich jedoch sagen: Das Panel ist sauber und vollständig entspiegelt, nicht nur halbentspiegelt wie man es ab und an sieht. Direkte Reflexionen sind nicht erkennbar, nur diffuse Reflexionen.


    Quote


    Der dynamische Kontrast funktioniert auch mit dem User-Present ?

    Nein, wenn ich mich recht erinnere, ist der dynamische Kontrast nur im Videomodus verfügbar.


    Quote


    wie sieht es mit der geräuschemission aus? mein 2407 z.b. summt permanent bei gedimmtem backlight. auch bei bestimmten mustern auf dem bildschirm ist deutlich (spulen?)fiepen zu hören. da ich sehr geräuschempfindlich bin, wäre es interessant zu wissen, ob sich das bei led-hintergrundbeleuchtung gebessert hat.
    vielleicht könnten sie den punkt geräuschemission ja auch in zukünftigen Tests erwähnen?

    Wird im Test erwähnt, am Ende des Bereichs Optik.


    Quote


    Wie sieht es denn mit der Interpolation aus?
    Die wurde im Test ja bemängelt, dann wurde aber geschrieben, dass diese nicht abschrecken soll, da die Grafikkarte die Arbeit übernehmen könnte.

    Dem ist tatsächlich so, soweit ich weiß auch in Spielen. Bei ATI-Karten: Im Catalyst Control Center gibts irgendwo unter "Display Properties" einen Schalter namens "Enable GPU-Scaling" - ist der aktiviert bekommt der Monitor in jedem Fall seine native Auflösung zugespielt und die GPU erledigt die gesamte Skalierung. Sollte bei nVidia-Karten auch ähnlich gehen.


    Detailliertere Antorten gibt es, falls gewünscht, nach meinem Urlaub ;)

  • Jepp, habe auch noch den Eintrag für 231,38 Euro gesehen.
    Aber ich hab im Moment nicht das Geld für den Monitor.
    War aber sicher ein super Angebot.


    Bis es mal wieder auf 230€ fällt vergeht sicher ein Jahr.

  • Hier hat sich zwar schon en paar Tage nix getan, deswegen hol ich den Thread hier mal etwas nach vorne.


    TFTUser....hab mir den jetzt bestellt und der wird nächste Woche irgendwann kommen. Da du dich schon nen Monat nimmer gemeldet hast weiss ich nich ob den Monitor schon hast.
    Ich hätte dir geholfen und für dich en bischen was getestet hier mit Bildern und schnick schnack und so....falls du dich noch nich entschieden haben solltest.
    Der Test ansich is aus meiner Sicht ganz gut ausgefallen und ich brauchte jetz langsam mal etwas größeres zwecks meiner schlechter werdenden Augen. Auf so en Modell hab ich die ganze Zeit schon gewartet. Bin gespannt ob er tatsächlich halten kann was er verspricht.


    //EDIT
    So kommts....den Thread nich komplett runtergescrollt und schwups...:D ich blinde Kuh.
    Hab ihn mir übrigens bei Redcoon für 300 versandkostenfrei geholt. Bei nem Shop der relativ unbekannt is und einige Bewertungen genau da schlecht sind wo mans nich ham will bestell ich lieber bei nem Shop wo ich mich auch drauf verlassen kann das alles passt.

  • Quote

    War aber sicher ein super Angebot.


    Das war kein Angebot, sondern sicher ein Fehler im Shopsystem...
    Bei dem Kollegen arbeiten halt auch nur Menschen. ;)