China: Durchschnittspreis von 3D-TVs nur noch halb so hoch wie im Januar

0
11

Die meisten Anbieter von Marken-TVs in China setzen aggressive Preisstrategien zur Absatzförderung von 3D-fähigen Fernsehern ein, weil sie davon ausgehen, dass sich die Nachfrage nach 3D-Modellen bald erhöhen wird. Ursache: Die chinesische Regierung hat angekündigt, ab 2012 den Probebetrieb von 3D-TV-Kanälen zu starten, schreibt das Branchenportal Digitimes.

3D-Modelle mit 40/42 und 60 Zoll sind am deutlichsten im Preis gefallen. (Quelle: Digitimes Research)

Marktexperten kennen sogar schon den Programmansatz der neuen 3D-Sender: Statt konvertierte Konserven zu zeigen, will China Central Television (CCTV) die Olympischen Spiele aus London übertragen, eines der sportlichen Großereignisse des nächsten Jahres. Auf diesen Umstand weisen staatliche Stellen die Verbraucher hin und ermutigen sie, einen 3D-fähigen Flachbildfernseher anzuschaffen.

Vor diesem Hintergrund sind die Preise von 3D-Modellen im November durchschnittlich 50% niedriger als im Januar. Einige heimische Markenanbieter haben die Preise für 3D-TVs mit 42 Zoll und CCFL-Backlight sogar auf rund 5.000 CNY (584 Euro) gesenkt, heißt es von Branchenkennern.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen