China: Tag der Arbeit lässt Panel-Absatz und -preise steigen

0
49

Wie das Branchenportal Digitimes berichtet, sind die Absätze während des chinesischen Neujahrsfests besser ausgefallen als erwartet. Die Verkäufe trugen entscheidend dazu bei, die im verstrichenen Vierteljahr aufgestauten Lagerbestände an Panels zu verringern. Vom bevorstehenden Festtag zum Tag der Arbeit versprechen sich die Experten daher gestiegenen Ergänzungsbedarf seitens der TV-Anbieter.

Wiederholen sich die guten Neujahrs-Absätze auch zum Tag der Arbeit, kommt die Panelbranche in die Gewinnzone. (Fotos: Matthias Brinke/Pixelio, Changhong)

Auch die Panelhersteller gehen davon aus, dass die Nachfrage im März Fahrt aufnimmt und sowohl Panelpreise als auch Absatzzahlen in die Höhe schnellen lässt. Während des diesjährigen Neujahrsfests sind die Absätze von LCD-TVs um 28 Prozent gewachsen. Ursprünglich hatten Marktkenner mit 2,63 Millionen verkauften Einheiten gerechnet, doch am Ende der traditionell absatzstarken Periode ab Mitte Januar waren es schließlich 2,75 Millionen Fernseher.

In erster Linie wird der Zuwachs der erhöhten Nachfrage aus ländlichen Gegenden zugeschrieben. Gelockt von einem staatlichen Förderprogramm, stellte die Landbevölkerung diesmal eine kaufwillige Gruppe dar. Die zweite Ursache für den Anstieg der Verkaufszahlen wird in der kleiner werdenden Preisdifferenz zwischen den neueren LED-Geräten und ihren herkömmlich mit CCFL-Beleuchtung ausgestatteten Vorgängern gesehen.

Ehe die Panelhersteller im März vom prognostizierten Preiswachstum und der Absatzsteigerung bei den Panels profitieren, steht ihnen bei den Februar-Einnahmen der erste Tiefststand in diesem Jahr bevor. Weil der Februar kürzer ist und weitere Arbeitstage durch das chinesische Neujahrsfest fehlen, wurde insgesamt weniger abgesetzt.

Aufgrund dessen werden die großen Panelhersteller voraussichtlich im ersten Quartal 2011 nicht aus den roten Zahlen heraus kommen. Erst in Quartal zwei ist laut Digitimes damit zu rechnen, dass sie die Gewinnschwelle erreichen oder tatsächlich Gewinn erwirtschaften. In den Monaten Juli bis September dürften dann sowohl die Panelproduzenten aus der ersten Riege als auch ihre kleineren Branchenkollegen Gewinne einfahren – für die Panelindustrie ist es die traditionelle Hochsaison.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen