Chinas Goldene Woche: Positivbilanz durch Preisvorteile neuer Vertriebswege

0
18

Massive Preissenkungen erkauften in der Goldene Woche zum chinesischen Nationalfeiertag den Absatzerfolg: Laut vorläufigen Zahlen sind insgesamt etwa 2,8 Millionen LCD-TVs über den Ladentisch gewandert. Landesweit lag der LCD-TV-Absatz zwischen 1. und 7. Oktober zehn Prozent höher als im Vorjahr, heißt es aus verschiedenen Quellen.

Mit Fokus auf High-End-TVs und neuen Absatzwegen erzielten einheimische Anbieter im Mittel 15 Prozent Plus, die Elektronikkette Gome sogar 16 Prozent. Die Fernseh-Großunternehmen TCL, Haier und Changhong sowie andere chinesische Marken legten zum Teil zwischen 15 und 20 Prozent Jahreswachstum hin.

Umgerechnet 1.145 statt 1.720 Euro kostete der 60-Zöller Sharp LCD-60LX531A in einer einheimischen Handelskette. (Bild: Sharp)

Weil alternative Absatzkanäle, bspw. das Online-Geschäft oder Spezial-Läden der Hersteller, die niedrigsten Preise hatten, blieb dem traditionellen Vertrieb nur ein Acht-Prozent-Stück vom Kuchen. Mit fünf Prozent Preisvorteil haben die neuen Distributionswege den Absatz während der Goldenen Woche um bis zu vier Prozent beflügelt.

Um ihre Margen zu sichern und den Durchschnittspreis zu halten, machten einheimische Marken der Stadtbevölkerung Fernseher mit LED, 3D und Cloud-TV schmackhaft. Anders als in den USA oder Europa ist es in China nämlich viel schwieriger, den Aufpreis für neue TV-Features lange aufrecht zu erhalten.

Die Preisdifferenz zwischen CCFL- und LED-Modellen, das zeigt ein 3D-fähiger 42-Zöller von TCL, läuft zum Teil gen null: Der CCFL-TV kostete umgerechnet 447 Euro. Mitbewerber Changhong verschleuderte einen Smart-TV mit 3D, LED und 47-Zoll-Display für 458 Euro. TCLs 32 Zoll großer 2D-LED-TV schaffte es gerade noch über die 200-Euro-Grenze.

Vorm Nationalfeiertag hatten die meisten chinesischen Firmen eine Lagerumschlagszeit von bis zu acht Wochen, nach der Goldenen Woche sind die Inventare auf eine Sicht von ca. fünf Wochen zurückgefallen. Mit Hinblick auf Weihnachten, Neujahr und das chinesische Neujahrsfest baut die Branche schrittweise wieder Vorräte auf.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen