China’s LCD-TV-Markt: Stabile Nachfrage und Subventionen vs. Glassubstrat-Engpass und Preiserhöhungen

0
26

Stabil ist die Nachfrage nach LCD-TVs in China, laut iSuppli eine Folge verschiedener, die Kauflust stimulierender Regierungsmaßnahmen, darunter Subventionen für den ländlichen sowie urbanen Raum und den Bereich der Energieerhaltung. Chinesische Fernseher-Marken arbeiten aggressiv an der Ausweitung von Marktanteilen und am Aufbau ihres Lagerbestands. In China ansässige OEM-Hersteller nehmen gar Mehrkosten in Kauf, um Panels in ausreichender Stückzahl zu erwerben. Sie sind beispielsweise bereit, für ein 32-Zoll-Panel bis zu 225 Dollar zu bezahlen. Im Juni rangierte die durchschnittliche Preiskalkulation der Industrie zwischen 190 und 200 Dollar.

Darauf reagieren die Panel-Anbieter, indem sie bevorzugt an chinesische Marken ausliefern. Im Fall Taiwans betrug der Anteil an China ausgelieferter Fernseher-Panel 50 Prozent vom Gesamtvolumen des Monats Juni. Dieser Prozentsatz könnte sich sogar noch weiter erhöhen. Bei nach wie vor hohen Verkaufszahlen waren Panel-Anbieter bisher nicht in der Lage, die Nachfrage voll zu befriedigen und gehen nun ihrerseits zu offensiven Preiserhöhungen über, um Überbuchungen zu vermindern.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen