China’s LCD-TV-Markt: Stabile Nachfrage und Subventionen vs. Glassubstrat-Engpass und Preiserhöhungen

0
42

Stabil ist die Nachfrage nach LCD-TVs in China, laut iSuppli eine Folge verschiedener, die Kauflust stimulierender Regierungsmaßnahmen, darunter Subventionen für den ländlichen sowie urbanen Raum und den Bereich der Energieerhaltung. Chinesische Fernseher-Marken arbeiten aggressiv an der Ausweitung von Marktanteilen und am Aufbau ihres Lagerbestands. In China ansässige OEM-Hersteller nehmen gar Mehrkosten in Kauf, um Panels in ausreichender Stückzahl zu erwerben. Sie sind beispielsweise bereit, für ein 32-Zoll-Panel bis zu 225 Dollar zu bezahlen. Im Juni rangierte die durchschnittliche Preiskalkulation der Industrie zwischen 190 und 200 Dollar.

Darauf reagieren die Panel-Anbieter, indem sie bevorzugt an chinesische Marken ausliefern. Im Fall Taiwans betrug der Anteil an China ausgelieferter Fernseher-Panel 50 Prozent vom Gesamtvolumen des Monats Juni. Dieser Prozentsatz könnte sich sogar noch weiter erhöhen. Bei nach wie vor hohen Verkaufszahlen waren Panel-Anbieter bisher nicht in der Lage, die Nachfrage voll zu befriedigen und gehen nun ihrerseits zu offensiven Preiserhöhungen über, um Überbuchungen zu vermindern.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!