Chinesen kaufen taiwanische Panels für 5 Mrd. / Absatzziel von 35 Mio. LCD-TVs

0
21

35 Millionen – so lautet das gemeinschaftliche Absatzziel der sechs größten chinesischen TV-Marken für das Jahr 2011. Die Digitimes bezeichnet die Markenhersteller von LCD-Fernsehern in China in ihrer Einschätzung zu den Geschäftsaussichten als zurückhaltend. 2010 setzten die Top-6-Unternehmen der Panelbranche 33 Millionen Geräte ab.

Südkoreas und Taiwans Panelgiganten stemmen rund 90 Prozent des chinesischen Bedarfs. (Logos: LG, Samsung, AUO, CMI)

In diesem Zusammenhang erwähnt das Branchenportal auch, dass sich die Zahl der TVs mit LED-Hintergrundbeleuchtung substanziell auf mehr als 50 Prozent erhöhen wird. Die Experten gaben überdies einen Ausblick darauf, welche Hersteller im laufenden Jahr den höchsten Anteil von 3D-Fernseher haben werden. Wie das Beratungsunternehmen Brian Elite schätzt, entfallen 35 Prozent aller in China verkauften 3D-Modelle auf Samsung Electronics, gefolgt von LG Display mit 30 Prozent. Die taiwanischen Unternehmen Chimei Innolux (CMI) und AU Optronics (AUO) tragen jeweils 18 und 15 Prozent bei.

Im Lauf des gesamten Jahres werden chinesische TV-Anbieter voraussichtlich TV-Panels im Wert von fünf Milliarden US-Dollar (3,56 Milliarden Euro) von taiwanischen Panelherstellern kaufen. Wie es aus gut informierten Industriekreisen in China weiter heißt, ist ab Juni mit Massenbestellungen zu rechnen. Aktuell stammen etwa 90 Prozent der TV-Panels, die von chinesischen TV-Anbietern eingesetzt werden, aus der Produktion von Chimei Innolux (CMI), LG Display, AU Optronics und Samsung Electronics.

Nach Einschätzung der nicht näher bezeichneten Quellen wird der Anteil von Panels mit LED-Backlight einen bedeutsamen Sprung nach oben machen: Unter allen zu erwerbenden TV-Panels werden voraussichtlich 30 Prozent mit LED-BLU ausgestattet sein. Lag der Fokus der chinesischen Einkäufer im Jahr 2011 noch auf Bildschirmdiagonalen zwischen 26 und 32 Zoll, werden in diesem Jahr verstärkt Panels mit 40 Zoll oder mehr bei der Beschaffung berücksichtigt.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen