CMO erweitert Produktionskapazitäten

0
18

Der taiwanische Panel-Hersteller Chi Mei Optoelectronics (CMO) plant laut DigiTimes offenbar die Kapazitäten in seinem 8,5G-Werk stärker als ursprünglich geplant auszubauen. Wie das Nachrichtenportal von einigen Anlagenherstellern erfahren haben will, wird CMO offenbar den Produktionsausstoß in seiner 8,5G-Produktionsstätte auf 60.000 Glas-Substrate erhöhen. Bisher ging man von einer Erweiterung der Produktionskapazitäten auf 24.000 Glas-Substrate aus.

Das Unternehmen hofft die Installation der neuen Fertigungsanlagen bis zum dritten Quartal 2010 abzuschließen und bis zum Ende des Jahres volle Kapazitätsauslastung zu erreichen. CMO selbst enthielt sich jedoch bisher jeglichen Kommentaren zu diesen Gerüchten.

Neben einer Kapazitätserweiterung des 8,5G-Werkes, plant CMO ebenfalls seine Fertigungsstraßen der sechsten Generation um etwa 50.000 Glas-Substrate auszubauen. Somit erhofft man sich den monatlichen Ausstoß von 170.000 Einheiten auf bis zu 220.000 Glas-Substrate zu erhöhen.

Ähnliches gilt für den Panel-Produzenten Innolux Display, mit welchem CMO Anfang März fusionieren wird. Innolux möchte seinen monatlichen Ausstoß im eigenen 6G-Werk von den aktuellen 40.000 bis 50.000 Glas-Substraten auf monatliche 105.000 Einheiten anheben.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen