Dell stellt nteraktive Touch-Monitore mit 4K-Auflösung im 55- und 86-Zoll-Format vor

0
193

Dell erweitert sein Portfolio von Displays für den Bildungsbereich: Zu den Neuheiten zählen zwei 4K-Monitore mit interaktiver Touch-Funktion im 55- und 86-Zoll-Format. Basierend auf aktuellen Technologien helfen die Geräte Lehrern, Schülern und Studenten, alle Lernmöglichkeiten ideal auszuschöpfen.

Dell 4K-Touch-Monitore mit Bildschirmdiagonalen von 55 (C5518QT) und 86 Zoll (C8618QT) (Foto: Dell)

Da Visualisierung immer mehr ins Zentrum des kreativen Lernens rückt, ist es in Bildungseinrichtungen von zentraler Bedeutung, verschiedene Monitore zur Verfügung zu haben. Das hilft Lehrern und Schülern gleichermaßen bei ihrer Arbeit. Dell präsentiert deshalb zwei interaktive Displays, die speziell für den Einsatz im Klassenzimmer, für Präsentationen und für die Teamarbeit ausgelegt sind.

Die 4K-Touch-Monitore mit Bildschirmdiagonalen von 55 (C5518QT) und 86 Zoll (C8618QT) erweitern Dells Portfolio an Interactive Flat Panel Displays (IFPDs), das bereits den 70-Zoll-Monitor C7017T enthält. Laut eigenen Angaben reagiert Dell damit auf die steigende Nachfrage nach Produkten, die sich leichter verwalten lassen als Interactive Whiteboards (IWBs). Die Displays der beiden Monitore sind mit bis zu 20 Touch-Punkten ausgestattet und eignen sich dadurch für die Zusammenarbeit in Klassenzimmern und Tagungsräumen. Die InGlass-Touch-Technologie soll eine natürliche Schreiberfahrung sicherstellen. Beide Displays sind mit jeweils zwei passiven Stiften, einem Blendschutz und einer Schmutz abweisenden Beschichtung auf dem Deckglas ausgestattet.

Die Monitore lassen sich über mehrere Plug-and-Play-Anschlüsse ansteuern, das optionale Dell Wireless Module ermöglicht eine drahtlose Bildübertragung. In die Gehäuserückwand beider Geräte lässt sich ein Dell OptiPlex Micro Desktop integrieren, der in dieser Betriebsart kein separates Netzkabel benötigt. Die Displays verfügen laut Dell über eine hohe Zuverlässigkeit und einen erstklassigen Support, darunter ein dreijähriger Advanced Exchange Service sowie ProSupport.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen