Der neue AMD FX-8350 bei PCGH: CPU-Flaggschiff im Test

0
84

AMD hat die zweite FX-Generation mit dem Codenamen Vishera veröffentlicht. PC Games Hardware hat die Leistung des AMD FX-8350 einem Test unterzogen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Das neue CPU-Flaggschiff arbeitet im Vergleich zum Vorgänger schneller, hat aber weiter einen hohen Stromverbrauch.

Der neue AMD in Piledriver-Architektur.

PC Games Hardware hat den Vishera-Chip in Form des FX-8350 unter die Lupe genommen und durch verschiedene Benchmarks geschickt. Der Prozessor basiert auf dem Orochi-Chip und der verbesserten Bulldozer-Architektur namens Piledriver. AMD hat sich einige Verbesserungen einfallen lassen, um die Performance zu erhöhen und die Kinderkrankheiten der ersten Chip-Generation weitgehend zu beseitigen. AMD schickt insgesamt fünf neue FX-Prozessoren, davon ein OEM-Modell (FX-8320), ins Rennen. Das neue Flaggschiff ist der FX-8350. Satte vier Gigahertz Basistakt und vier Module sollen für gute Leistung sorgen – und das alles zu einem Kampfpreis von rund 190 Euro. Das kleinste FX-Modell, der FX-4300, verfügt nur über zwei Module sowie vier statt acht MByte L3-Cache.

Im Test überzeugte der FX-8350 durch seine gute Spiele- und Anwendungsleistung. Bei verschiedenen Spielen und Anwendungen war der neue Vishera-Chip im Vergleich zum Vorgängermodell FX-8150 bis zu 15 Prozent schneller. Der gemessene Stromverbrauch ist unter Last aber nach wie vor hoch, auch wenn AMD hier nachgebessert hat. Weitere Einzelheiten und die Benchmark-Ergebnisse gibt es bei PC Games Hardware im Test des AMD FX-8350 .

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!