DisplaySearch: Oktober-Höhepunkt bei Auslastung in LCD-Panelfabriken

0
20

Koreanische Hersteller sorgten im Oktober für einen Aufwärtstrend in der Panelproduktion. Samsung und LG Display schraubten ihre Kapazitätsauslastung auf 85 Prozent, um der Nachfrage im vierten Quartal 2011 gerecht zu werden. Auch chinesische Kunden sorgen in den letzten Monaten des Jahres für einen Mehrabsatz.

Besonders der gute Durchverkauf während der Goldenen Woche in China ließ die Hoffnung aufkeimen, der TV-Absatz könne noch vor dem Auslaufen des staatlichen Förderprogramms für Haushaltsgeräte Ende November weiter anschwellen.

Bereits ab Dezember 2011, wenn die Weihnachtsnachfrage befriedigt ist, sieht DisplaySearch einen rückläufigen Panelabsatz. (Grafik: DisplaySearch)

Laut Deborah Yang von DisplaySearch besteht die Gefahr eines Überangebots, da die Fertigungsraten nicht auf Basis realistischer Bedarfsprognosen erhöht werden, sondern auf Grundlage (zu) optimistischer Erwartungen.

Im Mittel hat die Kapazitätsauslastung der Branche von 68 Prozent (September) auf 75 Prozent zugelegt, stellte DisplaySearch fest. Zuvor hatte die TFT-LCD-Branche konservativ agiert: Um Lagerbestände zu minimieren und Verluste zu reduzieren, kontrollierten die Panelhersteller ihre Produktion auf das Strengste.

Auch taiwanische Panelhersteller haben ihre Auslastung im Oktober mit 65 Prozent nur unterdurchschnittlich hochgefahren. Angesichts der verhaltenen Bestellprognosen ihrer Kunden für 2012 haben sie ihre Prioritäten auf die Finanzen gelegt und schielen nicht auf Marktanteile. Daher bleibt die Produktionsrate zum Jahresende auf gleichem Niveau. In Japan machen Lagerbestandsprobleme weitere Kürzungen der Fabrikauslastung nötig.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen