Doppelt so hell wie der Vorgänger: Sharp PN-V602

0
61

Mit dem PN-V602 bietet Sharp ein Digital-Signage-Display an, dessen Lichtstärke die des Vorgängers PN-V601 um mehr als das Doppelte übertrifft. Hergestellt wurde 60-Zoll-Riese in Sharps modernster Fabrik in Sakai, wo Panels aus Muttergläsern der 10. Generation (2,88 mal 3,13 Meter) geschnitten und zu professionellen LCD-Monitoren weiterverarbeitet werden.

Eine Videowand aus 16 PN-V602-Displays überträgt im August 2011 das Programm der Gedenkveranstaltung zum 50. Jahrestag des Mauerbaus. (Foto: Sharp)

Wie es einem so modernen Display ziemt, erfolgt die Hintergrundbeleuchtung durch ein Vollfeld-LED-Backlight. Die LED-BLU maximiert die Helligkeit des PN-V602 nicht nur auf 1.500 cd/m[sup]2[/sup], sondern sorgt mit Local-Dimming-Funktion auch für hohen Kontrastumfang bei einem niedrigen Energieverbrauch. Konkrete Angaben zum Kontrast bzw. dem Stromverbrauch macht Sharp nicht, nur die Auflösung wird genannt: 1.366 x 768 Pixel.

Auch ohne Full-HD-Darstellung eignen sich PN-V602-Displays für die Nutzung als großflächige Videowand oder Bandeninstallation, der Gehäusesteg von lediglich 6,5 mm erzeugt dabei ein nahezu durchgehendes Bild. Optional sind die Monitore auch mit Spiegelrahmen erhältlich – laut Hersteller lässt das Reflektieren der Displayinhalte in den Spiegelrahmen die Übergänge zwischen den einzelnen Monitoren beinahe unsichtbar werden.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!