Drei neue Hochleistungsprojektoren von Panasonic

0
32

Mit der DZ110X-Serie bringt Panasonic drei Hochleistungsprojektoren der 10.000-Lumen-Klasse für Messen, Hörsäle, Bühnen und Digital-Signage-Anwendungen auf den deutschen und österreichischen Markt. Mit guter Bildqualität, einfacher Handhabung und hoher Helligkeit sollen die Geräte für ein größtmögliches Anwendungsspektrum geeignet sein. Laut Hersteller wurde zudem an der Verbesserung der Umwelteigenschaften gearbeitet, ein Bereich, der im Geschäftskundensegment immer stärker betont wird.

Die neuen Profi-Bildwerfer von Panasonic sind für ein breites Anwendungsspektrum konzipiert. (Bild: Panasonic)

Die mit 3-Chip-DLP-Technik ausgestatten Bildwerfer warten mit Helligkeitswerten von bis zu 10.600 ANSI-Lumen und einem Kontrastverhältnis in Höhe von 10.000:1 auf. Die Vorgängerserie hatte ihre Maximalhelligkeit noch bei 10.000 ANSI-Lumen. Der einzige Ausreißer, das WXGA-Modell PT-DW90XE mit 1.366 mal 768 Pixeln, ist mit 9.600 Lumen immer noch doppelt so lichtstark wie üblicherweise in Hörsälen eingesetzte Beamer.

Die Schwestermodelle PT-DZ110XE und PT-DS100XE verfügen jeweils über 1.920 mal 1.200 Pixel beziehungsweise SXGA-Auflösung mit 1.400 mal 1.050 Bildpunkten. Erfreulich hoch ist die Lampenlebensdauer: 4.000 Stunden im Ökomodus und 3.000 Stunden im Normalbetrieb sind bei diesen Helligkeitswerten alles andere als gewöhnlich. Laut Panasonic sind die neuen Bildwerfer mit 24 Kilogramm weltweit die leichtesten Geräte ihrer Klasse. Die recht kompakten Maße von 530 mal 200 mal 548,5 Millimetern unterstützen diese Aussage.

„Die Verbesserungen, die wir in der neuen Modellserie umgesetzt haben, zeigen deutlich, dass sich die herkömmlichen Grenzen für die Nutzung von DLP-Equipment verlagert haben“, sagt Eduard Gajdek, Produktmanager für professionelle Displays und Projektoren bei Panasonic. „Das leichte Gewicht und die kompakte Größe erweitern die Einsatzmöglichkeiten der DLP-Technologie erheblich. Durch die so gewonnene Anwendungsflexibilität erwarten wir positive Impulse für unser Neukundengeschäft in den Bereichen Vermietung, Festinstallationen und Public Displays.“

Hinzu kommt ein selbstreinigendes Filtersystem, das bis hin zu 10.000 Stunden wartungsfreie Nutzung ermöglichen soll sowie eine integrierte HD/SDI-Schnittstelle. Ebenfalls an Bord sind ein Lumen-Organiser für Mehrfachprojektionen, Trapez- und geometrische Korrekturmöglichkeit.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen