EDO stellt AMOLED-Panels für Laptops und Tablets her

Auch ein neues flexibles 12,8-Zoll-Display für Automobile wurde veröffentlicht

0
330

Der chinesische Fertiger EverDisplay Optronics (kurz: EDO) ist nun offenbar in den AMOLED-Markt für Laptops und Tablets eingestiegen. Da Samsung Display bis dato alleinig entsprechende Panels für diese Segmente lieferte, kommt nun also ein Konkurrenzaspekt hinein, der auf lange Sicht womöglich sinkende Preise bedeuten könnte. Ein Neuling ist EDO im OLED-Geschäft allerdings nicht, produzierte das Unternehmen doch bereits im Jahr 2014 5 Zoll große AMOLED-Bildschirme für Smartphones und betätigt sich auch im VR-Bereich.

EDO AMOLED für Automobile (Bild: EDO)
EDO produziert auch AMOLED-Panels für Automobile (Bild: EDO)

Zu den neuen Panels für Laptops und Tablets gehören EDO1560-38402160 und EDO1560-38402160F. Beide lösen mit 3840 x 2160 Bildpunkten (4K) auf und messen 15,6 Zoll in der Diagonalen. Die Leuchtdichte beträgt 400 cd/m², würde also im Prinzip eine DisplayHDR-400-Zertifizierung ermöglichen. Die F-Variante ist zusätzlich flexibel bzw. faltbar und kann optional mit Touchfunktionalität versehen werden.

Das 11 Zoll große EDO1100-17282368 ist derweil für Tablets ausgelegt und verspricht eine Auflösung von 1728 x 2368 Bildpunkten. Die Helligkeit wird mit 350 cd/m² beziffert, die Punktdichte mit 266 ppi. Und zu guter Letzt gibt es mit dem EDO1280-18881728F ein flexibles AMOLED-Display für den Automobilbereich. Es misst 12,8 Zoll, löst mit 1888 x 1728 Bildpunkten auf und stellt eine Leuchtdichte von 550 cd/m² in Aussicht.

Alle genannten AMOLED-Modelle sind bereits lieferbar und vermutlich künftig in diversen Produkten zu finden. Preise sind nicht bekannt gegeben worden. (Quelle: OLED-Info)

Weiterführende Links zum Thema

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Monitor-Bestseller bei Amazon

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

50%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!