Forhouse plant chinesisches LCM-Werk

0
38

Der taiwanische Hersteller von Hintergrundbeleuchtungsmodulen Forhouse beabsichtigt ein Produktionswerk für LC-Module auf dem chinesischen Festland zu errichten: Für 4,8 Millionen US-Dollar (etwa 3,87 Millionen Euro) soll in der Stadt Wujiang (nahe Shanghai) ein neues Produktionswerk entstehen. Hauptabnehmer wird der Mutterkonzern AU Optronics sein.

Forhouse konnte im Mai 2010 neue Rekordzahlen in Höhe von 2,252 Milliarden NT-Dollar (rund 57,2 Millionen Euro) bei seinen konsolidierten Einnahmen vermelden. Bisher lagen die Einnahmen etwa 52 Prozent höher als im Vorjahr und Forhouse selbst rechnet mit einem starken dritten Quartal, welches die ohnehin schon guten Verkaufszahlen des zweiten Quartals übertreffen dürfte.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen