GeForce: Hotfix-Treiber gegen hohe CPU-Last

Zuvor eingeschleppte Probleme mit der NVDisplay.Container.exe wurden ausgemerzt

0
301

Der Grafikchip-Spezialist NVIDIA hat einen Hotfix-Treiber für seine GeForce-Grafikkartenfamilie veröffentlicht, der unter anderem ein Problem mit hoher CPU-Auslastung behebt. Letztere konnte unbeabsichtigt von dem Hintergrundprozess NVDisplay.Container.exe ausgelöst werden und sich vor allem in aufwendigen Spielen negativ bemerkbar machen. Eingeschleppt wurde der Fehler mit dem letzten regulären GeForce-Treiber V430.39 WHQL.

Shadow of the Tomb Raider (Bild: Square Enix)
Spieler von Shadow of the Tomb Raider können von dem Hotfix-Treiber profitieren. (Bild: Square Enix)

Der Hotfix-Treiber V430.53 WHQL nimmt sich neben obiger Problematik aber noch weiterer Baustellen an, weshalb sich auch abseits hoher CPU-Last eine Installation lohnen könnte. Wer etwa Videos auf einem zweiten Display anschaut, hatte zuvor womöglich mit einem flackernden Desktop auf dem Erstbildschirm zu kämpfen. Derweil konnte Square Enix‘ Action-Adventure Shadow of the Tomb Raider einfrieren, wenn es auf einem Multi-GPU-System mit SLI gestartet wurde. Beim Start des 3D-Grafik-Benchmarks 3DMark Time Spy sollte es außerdem zu keinem Flackern mehr kommen.

Die Download-Größe des Treibers, der für die 64-Bit-Ausgaben von Windows 7, 8.1 und 10 zur Verfügung steht, beträgt zwischen 487 und 537 MB.

Weiterführende Links zum Thema

Gewinnen Sie einen ASUS ROG PG27VQ

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Monitor-Bestseller bei Amazon

 

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!