Google veröffentlicht finale Version des Google TV-SDKs

0
24

Google hat die endgültige Fassung seines Software Developer Kits (SDK) für Google TV vorgelegt. Damit können sich App-Designer ans Programmieren neuer Anwendungen für das bevorstehende Update von Google TV machen.

In den USA sind Google-TV-basierte Fernseher von Sony bereits erhältlich. (Bild: Sony)

Bislang werden nur einige Smart-TV-Modelle von Sony mit der Software-Plattform ausgeliefert. Berichten zufolge gab es auch bei Samsung Überlegungen, das Android-basierte System in seine Fernseher zu implementieren. Bis heute ist es allerdings bei einer Set-Top-Box und einem Blu-ray-Player geblieben.

Der Knackpunkt liegt in der Paarung von Google TV mit Intels Atom-Prozessoren. Im Vergleich zu ARM-basierten CPUs soll deren Effizienz, geschuldet einem zum hohen Energieverbrauch, geringer sein. Außerdem wird die ARM-Technik schon von vielen Fernsehherstellern verwendet, neben Systems-on-Chip-Lösungen mit sogenannten MIPS-Kernen. Samsung und Sony seien von Atom-Chips nicht überzeugt gewesen, heißt es in einem Bloomberg-Bericht.

Laut Aussage einer Intel-Sprecherin wird es daher künftig keine Fernseher mit Atom-Prozessor mehr geben. Man wolle sich stärker auf den Einsatz von Atom-Chips in Tablet-PCs und Smartphones konzentrieren. In Anbetracht der Tatsache, dass Atom-Prozessoren in Google-TV-Geräten verbaut werden, ist das allerdings etwas irreführend. Auf der IFA kündigte Google den internationalen Start für sein TV-Produkt an, nach Europa kommt Google TV allerdings erst im Frühjahr 2012.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen