TV-Markt Indien: Sony erneut Absatzsieger, einheimische Marken holen auf

0
63

Der TV-Markt in Indien ist einer der interessantesten weltweit. Die kaum zu einem Drittel abgeschlossene Umstellung von Röhren- auf Flachbild-Technologie birgt gigantisches Wachstumspotenzial: Displaysearch bescheinigt dem Flat-Screen-Segment bis 2015 einen unglaublichen Zuwachs von 39 Prozent jährlich .

Ranking der maßgeblichen TV-Anbieter in Indien für Quartal 2/11. (Quelle: Displaysearch)

Zwangsläufig sind TV-Majors wie Sony, Samsung und LGE bereits seit Längerem auf dem Wachstumsmarkt aktiv . Die drei Unternehmen teilen sich rund 60 Prozent des indischen TV-Markts. Im zweiten Quartal 2011 behielt Sony mit 20,4 Prozent die Oberhand; das japanische Unternehmen führt den Markt bereits zum dritten Mal in Folge, verliert aber im Vergleich mit Quartal eins 0,5 Prozent , wohingegen Samsung, erneut an zweiter Stelle, leicht aufholte (plus 0,2%). LGE, das drittplatzierte ausländische Unternehmen, hat ein Prozent verloren.

Mächtigen Appetit auf ein Stück vom Kuchen haben die einheimischen Marken Videocon und Onida bekommen und ihren Marktanteil innerhalb des letzten Jahres verdreifacht. Ersterer hat mit 17,2 Prozent das Potenzial, LGE vom dritten Platz zu verdrängen. Weil der größte Zuwachs in den kommenden Jahren in den gemischt-städtischen und ländlichen Gebieten zu erwarten ist, wo die einheimischen Marken Heimvorteil haben, können sich die Player aus Japan und Südkorea schon mal auf deftigen Wettbewerb einstellen.

Einzigartig ist der indische TV-Markt in Bezug auf die Verbraucherpräferenz: In keinem anderen Land der Welt haben LCD-TVs mit 22 und 24 Zoll einen so hohen Marktanteil. 44 Prozent sind deutlich mehr als der internationale Durchschnitt für 32-Zöller (28 Prozent). In anderen Ländern dümpeln die Kleinformat-TVs durchschnittlich bei neun Prozent.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen