Großkonzerne wetteifern um den Markt für LED-Monitore

0
7

Der Wettkampf um Anteile vom Markt für LED-hintergrundbeleuchteten Monitore unter den LCD-Branchenriesen ist in vollem Gange, berichtet die DigiTimes unter Berufung auf Quellen aus dem Markt. Die Strategie von LG Display (LGD) sei, die Preislücke zwischen LED- und CCFL-Geräten im kommenden Jahr auf weniger als fünf US-Dollar zu verringern.

Sowohl LGD als auch AU Optronics (AUO) erwarten, dass Geräte mit LED-Beleuchtung 2010 bis zu 15 Prozent ihrer Gesamtlieferzahlen ausmachen. Innolux Display will ebenfalls am Geschäft mit LED-Monitoren verdienen und zielt darauf ab, 2010 die Hälfte des Gesamtumsatzes mit LED-Geräten einzubringen. Noch selbstbewusster gibt sich HannStar Display: Alle 2010 verschifften Monitorpanels sollen bereits mit dem Feature “LED-Hintergrundbeleuchtung” ausgestattet sein.

Quellen aus Taiwan berichten indessen von einer längeren Auftragsreichweite bei Verpackungsherstellern für LED-Panels. Die wachsende Nachfrage nach den ultrahellen High-Brightness-LEDs (HB LEDs), wie sie in großformatigen LCD-Bildschirmen verwendet werden, habe dazu geführt, dass inzwischen Aufträge auf Sicht von fünf bis sechs Wochen vorliegen. Kurz zuvor hatte die Auftragsreichweite noch bei etwa vier Wochen gelegen. Wegen Liefermangel an HB-LED-Chips mussten Taiwans Chiphersteller ihre Lieferzeit auf sechs Wochen erhöhen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen