Haier mit transparentem Display und neuen 3D-Fernseher

0
9

Der chinesische Elektronikriese Haier überraschte in den letzten Jahren immer wieder mit innovativen Produkten. 2010 war der kabellose LED-TV des Unternehmens ein IFA-Knüller, das erste Modell mit drahtloser Energieübertragung. Haier war zudem der erste kleinere TV-Hersteller, der sowohl aktive als auch passive 3D-TVs verkaufte.

Wie alle Haier-TVs besitzt auch der 3D-Internet-Fernseher LET42-M500P die Features Time-Shift und USB-Recording. (Foto: Haier)

Das IFA-Highlight in diesem Jahr: Ein transparenter Flachbild-Fernseher. Das extrem dünne Panel besitzt eine Auflösung von 1.680 mal 1.050 Pixeln. Obwohl Haier das Gerät als organisch bezeichnet, handelt es sich um ein LCD-Panel. Laut flatpanelshd ist es nicht das erste Mal, dass transparente Panel vorgestellt werden. Üblicherweise traue man derlei innovative Technologie allerdings eher Spitzenreitern wie Samsung, LG oder Sony zu.

Auflösung und Panelgröße legen nahe, dass es sich um ein Display von Samsung handelt, vor allem, weil Samsung 2011 die Massenproduktion solcher Panel aufnehmen wollte . Haier zufolge gibt es keine Pläne, den transparenten Bildschirm in Europa oder den USA einzuführen. Voraussichtlich will das Unternehmen den 22-Zöller als LET-22TC Mitte nächsten Jahres in China einführen.

Deutsche Verbraucher müssen zunächst mit einer anderen IFA-Neuheut von Haier vorlieb nehmen – dem 3D-TV LET42-M500P. Der Full-HD-Fernseher öffnet den Blick in die dritte Dimension per Polfiltertechnologie, ein Triple-Tuner erlaubt den Empfang von DVB-T/-S2/-C.

Das hochwertige Panel sorgt in Verbindung mit der 200-Hertz-Technologie für detailgenaue Schärfe auch bei bewegten Bildobjekten. LED-Backlight erhöht nicht nur den dynamischen Kontrast, sondern senkt zudem den Stromverbrauch. Ein Netzschalter trennt den Flatscreen komplett vom Stromnetz. Dank HbbTV wird den M500P interaktiv, ein CI-Plus-Schacht erlaubt die Nutzung verschlüsselter Programme.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen