HannStar verkauft 6G-Farbfilterwerk an Sintek

0
21

Im Rahmen einer vertieften Zusammenarbeit im Touchpanel-Geschäft hat LCD-Panelhersteller HannStar Display seine Farbfilter-Produktionsstätte der Generation sechs an Sintek Photronic verkauft. Der Verkaufspreis beträgt 7,87 Milliarden NT-Dollar (44,3 Millionen Euro), schreibt die Digitimes.

Vertiefte Zusammenarbeit: Sintek kooperiert mit Panelhersteller HannStar. (Bild: Sintek Photronic)

Außerdem hast HannStar seine Beteiligung an Unity Opto Technology auf weitere 53,8 Millionen NT-Dollar (1,28 Millionen Euro) erweitert. Der LED-Chip-Gehäusehersteller soll HannStars LED-Versorgung sicherstellen. Angesichts der entstehenden Geschäftsmöglichkeiten für Touchscreen-Anwenungen werden auch andere Panelhersteller vom Touchpanel-Sektor angezogen: AUO-Tochter Cando hat den Produktionsfokus auf berührungsempfindliche Displays verlagert und arbeitet eng mit dem Mutterkonzern zusammen.

Neben der Produktentwicklung für Apple kooperiert Chimei Innolux (CMI) Berichten zufolge mit G-Tech Optoelectronics (GTOC) zusammen. Die Tochtergesellschaft der Foxconn (Hon Hai) Group ist Dienstleister auf dem Gebiet der Verarbeitung von optischem Glas. Die Kooperationen von Chunghwa Picture Tube (CPT) mit Giantplus Technology und von HannStar mit Sintek sind Beweis dafür, dass die großen Panelhersteller in der Touchpanelindustrie im Wettbewerb miteinander stehen. Dank des größeren Maßstabs an Produktionskapazität und ihren technologischen Ressourcen üben sie auf die Hersteller von Touchpanels gehörigen Druck aus.

Dabei ist HannStar der erste der taiwanischen LCD-Panelhersteller, der sein Geschäft von den großen zu den mittel- bis kleinformatigen Displays umbaut. Zusätzlich zur Stärkung seiner Finanzen hat HannStar auf dem Gebiet der Touchpanelherstellung die Zusammenarbeit mit Sintek vertieft. Kürzlich haben beide Unternehmen im chinesischen Shenzhen gemeinsam aktuelle Touch-Technologien und -produkte vorgestellt. Darunter waren neben Smartphonedisplays von 3,8 bis vier Zoll auch Tablet-PCs mit Bilddiagonalen von fünf bis zwölf Zoll, 17,3-Zoll-Notebookbildschirme und All-in-One-PCs mit 21,6 Zoll.

Um dem steigenden Bedarf an Touchpanels gerecht zu werden, stimmen HannStar und Sintek ihre Kapazitäten aufeinander ab, sodass Sintek mehr Kapazität für die Touchpanelproduktion erhält. Die innerbetriebliche monatliche Kapazität von HannStars 5,3G-Werk für Farbfilter lag bisher bei 90.000 Substraten. Mit der Installation von neuem Equipment spätestens zum Jahresende soll zusätzliche Kapazität von 50.000 Farbfiltern im Monat geschaffen werden, die dem Umfang der ursprünglich von Sintek erhaltenen Lieferungen entspricht.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen