BRANDHEISS

HTC: 6,6-Zoll-Smartphone mit 120 Hz und Android 12

Das Desire 22 pro wartet außerdem mit 5G auf und ist für die VR-Brille HTC Vive Flow optimiert worden

Die taiwanische High Tech Computer Corporation, besser bekannt unter dem Firmenkürzel HTC, bringt mit dem Desire 22 pro ein neues Mittelklasse-Smartphone auf den Markt. Das Gerät setzt auf ein 6,6 Zoll großes Touchdisplay mit FHD+-Auflösung (1080 x 2412 Pixel), bis zu 120 Hz Bildwiederholrate und IP67-Schutz gegen Wasserspritzer und Staub. Als Betriebssystem dient Android 12, das auf einem 128 GB großen Festspeicher liegt.

HTC Desire 22 pro (Bild: HTC)
Desire 22 pro: Android-12-Smartphone mit FHD+ und 120 Hz (Bild: HTC)

Befeuert wird das moderne OS von dem Achtkern-SoC Qualcomm Snapdragon 695 5G, der auf eine Adreno-619-GPU und 8 GB Arbeitsspeicher zurückgreifen kann. Das Smartphone bietet rückseitig drei Kamerasensoren mit 64 MP und f/1.79, 13 MP und F/2.4 sowie 5 MP und f/2.4. Frontseitig verrichtet ein 32-MP-Exemplar mit f/2.0 seinen Dienst. Videos können jeweils mit Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel) aufgenommen werden. Außerdem wird mit Auto-HDR-Funktionalität geworben.

Das Schnittstellenangebot umfasst unter anderem 5G, Bluetooth 5.1, microSD, Nano-SIM, NFC, USB-C und WLAN 802.11ac. Der im Gerät verbaute 4520-mAh-Akku kann mit bis zu 18 Watt schnellgeladen werden und unterstützt obendrein Wireless Charging samt Qi-Kompatibilität (über ein optionales erhältliches Ladegerät). Im Power-Button des Smartphones ist ein Fingerabdrucksensor integriert. Das 205,5 g leichte HTC Desire 22 pro kostet 459 Euro und ist auch für den deutschen Markt geplant, wobei noch kein genauer Termin feststeht.

Hierzulande soll allerdings zwischen dem 1. und 14. August 2022 eine Sonderaktion stattfinden, bei der das Mobilgerät im Bundle mit der VR-Brille HTC Vive Flow auf HTC.com verkauft wird – mit 15 Prozent Rabatt. Als Boni packt der Hersteller die HTC True Wireless Earbuds und ein Clear-Cover-Case fürs Smartphone dazu. Was die Häufigkeit von Sicherheits-Patches und Android-Upgrades angeht, gibt es zum HTC Desire 22 pro bisher noch keine genauen Angaben. Wir haken nach.

(Originalmeldung vom 28.06.2022, 13:38 Uhr)

Update (05.07.2022, 11:15 Uhr)

HTC hat nun die deutsche Vorbestellphase zum Desire 22 pro gestartet. Kostenpunkt: 449 Euro (Smartphone) bzw. 847 Euro (Flow-Bundle).

Update (03.08.2022, 11:16 Uhr)

Das HTC Desire 22 pro ist seit Kurzem offiziell im Handel (Handytick.de) erhältlich oder kann auf Wunsch weiterhin direkt beim Hersteller erworben werden.

HTC VIVE Pro 2 Headset (Windows 8)
(35 Kundenrezensionen)
Preis: 779,99 €
(Stand von: 08.08.2022 17:30 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)

Preis inkl. MwSt., ggfs. zzgl. Versandkosten
Bei Amazon ansehen *
(* = Affiliate-Link) Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Spezifikationen des HTC Desire 22 pro

Panel-Typ LCD mit Touch
Auflösung 1080 x 2412 Pixel (FHD+)
Diagonale 6,6 Zoll
Pixeldichte 400 ppi
Farbtiefe k. A.
Bildwiederholrate 120 Hz
Leuchtdichte k. A.
Kontrastverhältnis k. A.
Schnittstellen (u. a.) 5G
Bluetooth 5.1
microSD
Nano-SIM
NFC
USB-C
WLAN 802.11ac
Prozessor Qualcomm Snapdragon 695 5G
Grafikchip Adreno 619
Arbeitsspeicher 8 GB
Festspeicher 128 GB
Akku 4520 mAh
Betriebssystem Android 12
HDR-Unterstützung k. A.
Kameras 64, 12 und 5 MP rückseitig
32 MP frontseitig
Sonstiges Fingerabdrucksensor
IP67-Zertifizierung
Optimiert für HTC Vive Flow

Weiterführende Links zum Thema

 

Allgemeiner Hinweis

Ausstattung und Eckdaten von neuen Produkten können vorläufig oder fehlerhaft sein und sich bis zum offiziellen Erscheinen noch (teils massiv) ändern. Das gilt für offizielle Datenblätter und Produktseiten genauso wie für Details aus inoffiziellen Quellen. PRAD versucht ein Auge auf Änderungen zu haben und in Form von Nachträgen darüber zu berichten. Entsprechende sachdienliche Hinweise aus Leserkreisen sind immer gern gesehen und werden dankbar angenommen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es
Daniel Boll

… treibt den PRAD-Texten als Lektor die Fehler aus und kümmert sich außerdem um News sowie Top-10-Artikel. Seit 2015 gehört er zum Team und findet nach wie vor, dass ein flüssiger Schreibstil wichtig zum Verstehen komplexer Inhalte ist.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!