IFA 2014: ASUS enthüllt mit der ZenWatch sein erstes Wearable

0
17

Die ASUS ZenWatch ist das erste Wearable des Unternehmens. Angetrieben wird es von Android Wear und ist mit einer eigens entwickelten Version des ASUS ZenUI Nutzer-Interface versehen. Das hochwertig gefertigte, schlanke Device funktioniert nahtlos mit allen Smartphones, die mit Android 4.3 oder einer höheren Version laufen. Es stellt relevante und nützliche Informationen bereit, wenn der Nutzer sie am meisten braucht, und soll zudem die Funktion des persönlichen Wellness-Managers durch die ASUS ZenUI Wellness-App erfüllen.

ASUS ZenWatch (Bild: ASUS)

Zur Designphilosophie des Unternehmens erklärte Mitch Yang: „Unsere Designphilosophie beginnt bei den Menschen. Wir möchten jedem ein nahtloses Digitalerlebnis bieten. Mit unserer ZenWatch werden Nutzer immer mit allem und allen verbunden sein, die ihnen in ihrem Leben wichtig sind.“

Die ZenWatch zielt mit einem weichen Lederarmband und einem schnell zu öffnenden Verschluss auf Komfort. Das 2.5D gebogene Glas erhöht die Usability mit einem flüssigen und responsiven Toucherlebnis. Zudem kommt die ZenWatch mit einer Auswahl von schnell wechselbaren Software-Oberflächen, die es dem Nutzer erlauben, die ZenWatch dem eigenen Stil anzupassen.

Aufgrund des integrierten 9-Achsen-Sensors fungiert die ZenWatch außerdem als komplett ausgestatteter Wellness-Manager. Die begleitende ASUS ZenUI Wellness-App erlaubt es Nutzern, eine große Bandbreite an Wellness-Statistiken (inklusive gegangene Schritte, verbrannte Kalorien, Dauer der Aktivität, Herzrate, Übungsintensität und Entspannungslevel) zu tracken und zu beobachten. Nutzer können einfach persönliche Fitnessziele erstellen und ihren Fortschritt auf einen Blick kontrollieren.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen