IFA 2015: Acer stellt mit dem Predator 8 sein erstes Gaming-Tablet vor

0
33

Auf der IFA in Berlin hat Acer mit dem Predator 8 (GT-810) sein erstes Gaming-Tablet vorgestellt. Mit seinem Anspruch und Design fügt sich das Predator 8 in das Predator Gaming-Portfolio aus PCs, Notebooks und Monitoren ein: Mit einem Intel Atom x7 Prozessor, Android 5.1 als Betriebssystem und 2×2 MIMO Wireless-Netzwerktechnologie möchte das schlanke Tablet in gebürsteter Aluminiumoptik für das mobile Gaming empfehlen.

Acer Predator 8 (Bild: Acer)

Das markante Predator Design mit Metall und roten Farbelementen dürfte eine Geschmacksfrage sein. Zumindest soll laut Hersteller das Tablet gut in einer oder zwei Händen liegen: Mit nur 8,7 mm ist das Predator 8 besonders flach und mit 350 g angenehm leicht. Für zusätzlichen Halt ist die Rückseite stellenweise mit Textilstrukturen versehen.

Im Inneren gibt ein Intel Atom x7-z8700 Prozessor mit Intel HD Grafik (Gen 8 –LP) den Takt an. Der 802.11a/b/g/n WLAN-Standard und die 2×2 MIMO Antennentechnik soll für stabile Funkverbindungen mit bis zu doppelt so hoher Datenverarbeitungsgeschwindigkeit wie reguläre 1×1 Lösungen sorgen. Für haptisches Feedback beim Spielen durch Vibrationen sorgt Predator TacSense. Genug Platz für Spiele, Videos und Musik bietet der 64 GB große interne Speicher, der über microSD mit bis zu 128 GB erweitert werden kann.

Der 20,32 cm (8 Zoll) große IPS-Bildschirm des Predator 8 ist in Full HD (1920 x 1200) aufgelöst und bietet einen großen Blickwinkel. Für satte Farben sorgt die Acer Predator ColorBlast Technologie. Der Touchscreen ist dank Predator Precision Plus besonders präzise: Kleinere Sensoren sind im Vergleich zum Tablet-Standard dichter platziert und sorgen für beste Trefferquoten. Auch Skizzen und Notizen lassen sich problemlos per Hand machen, geeignet sind dafür zum Beispiel Bleistifte oder der optionale Acer Accurate Stylus.

Für den richtigen Ton sorgt das Predator Quadio System: Vier Frontlautsprecher liefern unverzerrten, dynamischen Klang mit Virtual Surround Sound. Der Quadio Algorithmus steuert die Tonausgabe zwischen den vier Lautsprechern aus, Dolby Audio passt Höhen und Tiefen an verschiedene Anforderungen an – egal ob ein Film gestreamt oder Musik gehört wird, ob die Lautsprecher oder ein Kopfhörer zum Einsatz kommen.

Mit Predator MediaMaster lassen sich alle Bild- und Toneinstellungen zudem individuell konfigurieren. Im Game-Modus werden so zum Beispiel die Reichweite des Surround Sounds, die Farbsättigung und der Bildkontrast erhöht, während im Film-Modus Bässe auf einen mittleren Wert eingestellt werden und dunkle Bildbereiche für mehr Details verstärkt werden.

Das Acer Predator 8 (GT-810) wird ab Oktober zu einem unverbindlich empfohlenen Endkundenpreis von 349 Euro erhältlich sein.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen