InFocus mit drei 65-Zoll-Displays zum interaktiven Arbeiten

0
53

InFocus vervollständigt die Produktfamilie seiner interaktiven Large Format Displays (LFD) mit neuen Versionen von Mondopad, BigTouch und JTouch als 65-Zoll-Varianten. Dank Full-HD-Auflösung, kapazitiver Touch-Technologie und entspiegelnder AntiGlare-Ausstattung wollen die Displays mit einer hohen Bildqualität, auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen, punkten. Zudem sind sie unempfindlich im harten Touch-Einsatz.

Collaboration und Videokonferenzen in höchster Qualität steht bei den 65-Zoll-Modellen von InFocus hoch im Kurs. Die drei Displaylösungen bieten eine preisgünstigere Alternative zu ihren großen Brüdern – den 85-Zoll-Modellen – und eigenen sich laut Hersteller auch für kleinere Meetingräume oder Arbeitsumgebungen.

65 Zoll InFocus Mondopad (Foto: InFocus)

Mit dem 65-Zoll-Mondopad bietet InFocus eine Kommunikationszentrale für Arbeitsgruppen in Büros und Schulungsräumen. Das All-in-One-Gerät ermöglicht es auch externen Teilnehmern über Zuschaltung per PC, Tablet oder Smartphone an der Präsentation teilzunehmen – egal, ob im entfernten Büro, im Hotel, Home Office oder unterwegs.

Das Mondopad will weg von den Insellösungen in Meetingräumen: Es ist Präsentationsbildschirm mit Notizfunktion, Whiteboard, Telefon- und Videokonferenzsystem, Wiedergabegerät und PC in Einem. Es bietet Usern eine Kombination aus Full-HD-LCD-Display mit kapazitivem Touch und Anti-Glare, Windows 10 Pro-PC (Intel i7 Prozessor) und vor allem der integrierten InFocus Collaboration-Softwaresuite. Mittels der integrierten ControlView Steuerungssoftware lassen sich Präsentationen auf dem Mondopad von allen Windows- oder Apple-Endgeräten aus kabellos steuern.

InFocus BigTouch (Foto: InFocus)

Die Kombination aus interaktiven Touchscreen-Erlebnis (Full-HD, optischer Touch sowie Anti-Glare) und Windows 10 Pro Computer (Intel i7 Prozessor) sorgt beim neuen 65-Zoll großen BigTouch für Zusammenarbeiten und Präsentieren im Seminar- oder Meetingraum. Mittels der erweiterbaren Whiteboard-App BigNote soll er sich auch für großformatige Bearbeitung von Dokumenten aller Art eignen – etwa in der Bau- oder Medizinbranche. Ebenso macht sich der BigTouch als interaktive Informationszentrale in der Hotellerie oder für Museen. Der BigTouch wird einfach mit den eigenen Netzwerken oder der Cloud-Umgebung am Arbeitsplatz vernetzt. Alle Windows-Apps sind auf der gewohnten Windows-Desktop-Oberfläche installierbar.

InFocus JTouch in 65 Zoll (Foto: InFocus)

Der 65-Zoll-JTouch schließlich gibt die Bildschirminhalte jedes angeschlossenen PCs, Chrome- oder Notebooks mit Full-HD-Auflösung wieder. Egal, ob per Fingerzeig oder Stylus-Stift – die Bildschirmberührungen erfolgen dank der optischen 10-Punkt-Touchscreen-Technologie präzise bis an den Displayrand. Der JTouch verfügt darüber hinaus ebenfalls über ein hinzufügbares Whiteboard-Modul, das ihn in ein digitales Whiteboard verwandelt. Für vielseitige Konnektivität des LC-Displays sorgen zahlreiche Anschlussmöglichkeiten über Display Port-, HDMI-, VGA-, und Komponentenvideo-Schnittstellen, die sich zum Teil an der Display-Vorderseite befinden. Alternativ kann der User seine Daten auch bequem kabellos über den optionalen InFocus LiteShow4-Adapter übertragen.

Die Modelle sind zu folgenden Preisen erhältlich: Mondopad 65 Zoll (INF6522AG) für 11.579 Euro, BigTouch 65 Zoll (INF6512AG) 7.972 Euro und JTouch 65 Zoll (INF6500eAG) 3.570 Euro. Alle Preise sind UVP inklusive Mehrwertsteuer.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen