iPad: Foxconn zieht Brasilien-Investment vor, Coretronic gerüchtehalber Zulieferer

0
50

Foxconn will den Baustart für sein brasilianisches iPad-/iPhone-Werk auf Juli vorverlegen, berichtet das Marktforschungsinstitut Displaybank. Ursprünglich war der Termin für November 2011 angesetzt. Ursache für die Verschiebung sind neue Steuervorschriften der brasilianischen Regierung, nach deren Inkrafttreten die Herstellungskosten für vor Ort gefertigte Tablets voraussichtlich um 30 Prozent sinken.

Es werde Licht: Beliefert Coretronic bald auch Apple mit BLU-Modulen? (Bild/Logo: Coretronic)

Das bedeutet, dass die Steuern für Tablet-PCs auf Netbook-Niveau gesenkt werden: Der branchenübliche Steuersatz von bisher 15 Prozent liegt hernach bei drei Prozent, die Zollgebühr auf importierte Komponenten sinkt um zwei auf zehn Prozent und der Sozialversicherungssteuersatz, vormals bei 9,25 Prozent, entfällt zur Gänze. Erhalten bleibt lediglich die Zwölfprozentsteuer für Logistik und Dienstleistungen.

Nach Aussage der brasilianischen Präsidentin Dilma Rouseff hat der Staat dem Bau der „iPad-/iPhone only“-Fabrik in der im Norden des Landes gelegenen Stadt Jundiai zugestimmt. Dort trifft Foxconn auf Sony und HP, die vor Ort jeweils ein Werk nur für Fernseher respektive nur für Laptops betreiben. Bestandteil der Vereinbarungen zwischen Foxconn und den brasilianischen Regierungsvertretern ist, dass der Apple-Zulieferer innerhalb der nächsten fünf Jahre zwölf Milliarden US-Dollar in die neue Fabrik investiert.

Indessen schreibt das Branchenportal Digitimes von Gerüchten, wonach der taiwanische Backlight-Fertiger Coretronic ebenfalls in den Kreis der iPad-Zulieferer aufgenommen werden soll. Apple wird bereits vom Branchenkollegen Radiant mit Beleuchtungseinheiten für die „Mutter aller Tablets“ beliefert.

Coretronic war schon als Kooperationspartner für Chimei Innolux (CMI) tätig und versorgte den Panelhersteller mit Hintergrundbeleuchtungsmodulen für iPad-Displays. CMI bekamm jedoch erst im Mai die Apple-Zertifizierung, daher wurden die BLUs für die 9,7-Zoll-iPad-Panel an LG Display umgelenkt. Radiant beliefert sowohl LG als auch Samsung Electronics.

Coretronic zufolge soll der Absatz von Projektoren und TV-Backlights im Mai um zehn Prozent zulegen. Nach 35 Prozent LED-BLU-Anteil in Quartal eins geht Coretronic davon aus, im zweiten Quartal 40 Prozent zu erreichen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!