ISE 2019: Samsung zeigt professionelle 8K-Monitore

Auf der ISE (Integrated Systems Europe) 2019 in Amsterdam präsentiert Samsung die branchenweit ersten Signage-Displays mit QLED 8K Bildschirmtechnik

0
606

Samsung zeigt auf der ISE 2019 neue 8K-Displays für eine hohe Qualität der visuellen Darstellung im gewerblichen Umfeld. Neben der QLED-Variante präsentiert Samsung 8K auf LED-Signage und als Upgrade zum letzten Jahr auch auf „The Wall“. Besucher der ISE können die Samsung-Neuheiten am Stand S100 in Halle 4 besichtigen.

Samsung 8K QLED Displays (Bild: Samsung)
Samsungs 8K-QLED-Displays auf der ISE 2019 (Bild: Samsung)

Samsung nutzt künstliche Intelligenz, um Bildinhalte niedriger Qualität in hochauflösende Bilder umzuwandeln. Genau so, wie es auch die Samsung-Fernseher machen. Mit der sogenannten 8K-AI-Upscaling-Funktion können Inhalte von SD- bis 4K-Auflösung so umgerechnet werden, dass sie der Wiedergabe in 8K sehr nahekommen.

Das neue 82 Zoll große QLED-8K-Signage-Display kombiniert laut Samsung die gegenwärtig auf dem Markt verfügbare höchste Bildschirmauflösung mit der AI-Upscaling-Technologie. Das Display ist zudem platzsparend gestaltet. Mit einer Tiefe von weniger als 40 mm lässt es sich in viele Umgebungen integrieren. Die Auflösung von 7680 x 4320 Pixeln lässt die einzelnen Bildpunkte für das menschliche Auge fast unsichtbar erscheinen – selbst bei näherer Betrachtung. Zudem soll das QLED-8K-Display ein tiefes Schwarz und realitätsnahe Farben darstellen.

Wem 219 Zoll noch nicht ausreichen, für den präsentiert Samsung auf der ISE 2019 eine 292 Zoll große 8K-Version von „The Wall“. Das Modell soll in der ersten Jahreshälfte 2019 weltweit für gewerbliche Kunden verfügbar sein. „The Wall“ ist ein großformatiges modulares Display mit flexibel anpassbaren Bildschirmdiagonalen zwischen 73 und 292 Zoll und bietet ein rahmenloses und platzsparendes (29,9 mm) Design. Das modulare Display kann so programmiert werden, dass ausgewählte Inhalte wie Fotos oder Kunst dargestellt werden, wenn das Display gerade nicht aktiv genutzt wird. So muss „The Wall“ nicht ausgeschaltet werden. Samsung arbeitet bei „The Wall“ mit namhaften Partnern zusammen: Harman Luxury Audio und Steinway Lyngdorf ergänzen die Bildqualität mit einer Klanglösung. Crestron, Savant und Control4 ermöglichen eine weitreichende Smart-Home-Integration und Domotz, Ihiji sowie OrvC die Fernwartung durch Vertriebspartner.

Samsung The Wall 8K (Bild: Samsung)
Samsungs „The Wall 8K“ (Bild: Samsung)

Samsung hat zudem die branchenweit erste 8K-HDR-Technologie für LED-Signage angekündigt. Multi-Link-LED-HDR wandelt Inhalte mit einem von Samsung entwickelten Algorithmus in HDR-Qualität um, ohne spezielle Metadaten zu benötigen. LED-HDR ist ein aktueller Qualitätsstandard für Bilder im LED-Signage-Markt. HDR nutzt „Inverse Tone Mapping“ (ITM) für blendfreie Bilder und „Dynamic Peaking“ für hohe Helligkeitswerte, wobei das Kontrastverhältnis des Vollbilds durch Verdoppelung der Spitzenleuchtdichte erzeugt wird. „Color Mapping“ bietet zudem einen adaptiven Farbraum für echte und lebendige LED-Farben.

Für geringe Latenzen bei Echtzeit-Übertragungen kann Multi-Link-LED-HDR zudem im Live-Modus arbeiten. Ein einziges 100 Meter langes LAN-Kabel hilft, Kabelchaos zu vermeiden. Es wird kein separates Gerät benötigt, um Inhalte von 8K-Displays zu synchronisieren. Multi-Link-LED-HDR unterstützt alle Smart-LED-Signage-Produkte von Samsung und ist besonders für die IFJ-Serie des Herstellers und die B2B-Version von „The Wall“ geeignet.

Weiterführende Links zum Thema

Gewinnen Sie einen ARCTIC Z2 Pro (Gen 3)

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Monitor-Bestseller bei Amazon

 

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

50%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen