Kurzdistanz-Beamer legen weiter zu; 2010 zehn Prozent Marktanteil

0
44

Besonders der Bildungsmarkt verlangt nach Projektoren, die auf minimale Distanz maximale Bilddiagonalen ermöglichen. Dem Segment der Kurzdistanz-Projektoren steht daher innerhalb der nächsten Jahre starkes Wachstum bevor, berichtet der Branchendienst Digitimes: Während der Anteil von Nahdistanz-Modellen heuer voraussichtlich bei zehn Prozent liegen wird, soll sich der Marktanteil dieser Kategorie bis ins Jahr 2014 auf 37 Prozent vergrößern.

Auch bei den Kurzdistanz-Beamern ist 3D-Fähigkeit ein Muss. (Bild: ViewSonic)

Im Zeitraum von Juli bis September wurde die Absatzmarke von 160.000 Geräten geknackt, und für das Jahresendquartal erwarten Marktbeobachter noch bessere Zahlen. Begründet wird die Prognose mit den zu erwartenden Beschaffungsvorhaben aus dem Bildungsbereich. Neben Herstellern wie NEC und Sanyo stellte auch ViewSonic in dieser Woche eine neue Serie von Ultra-Kurzdistanzprojektoren vor. Die für Bildung, Heimkino sowie kommerzielle und professionelle Kunden gedachten 3D-fähigen Modelle projizieren ein 70-Zoll-Bild aus einer Entfernung von 85 Zentimetern.

Laut ViewSonic verdoppelt sich der Markt für Kurzdistanz-Geräte jährlich. Lagen die Absatzzahlen 2007 noch deutlich unter der Marke von 20.000 Einheiten, wurden allein im dritten Quartal 2009, begünstigt durch die gestiegene Nachfrage aus dem Bildungssektor, mehr als 100.000 Stück verkauft. Bereits 140.000 waren es in Quartal eins 2010, und in den folgenden zwei Quartalen lag der Absatz schon bei 160.000 Projektoren. Je nach Verlauf des Jahresendgeschäfts könnte der Gesamtabsatz für 2010 zwischen 600.000 und 700.000 liegen.

Gemessen am Weltmarkt für Projektoren hat der Bildungsmarkt einen Anteil von 30 Prozent, so ViewSonic. Bestes Beispiel für landeseigene Schwankungen ist Taiwan, wo der Prozentsatz mit 40 überdurschnittlich hoch liegt. Schon 2009 waren Kurzdistanzbeamer mit etwa 15 Prozent vertreten. In diesem Jahr wird sich ihr Anteil voraussichtlich auf 17 Prozent erhöhen. ViewSonic schätzt, dass der Projektormarkt in Quartal vier weltweit um 15 bis 20 Prozent zulegen wird. Aufs ganze Jahr gesehen rechnet der Hersteller mit einem Zuwachs um zehn Prozent auf 6,9 bis sieben Millionen Geräte. Für 2011 werden acht Millionen Projektoren erwartet.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen