LED-Chiphersteller und Gehäusefertiger mit hohen Märzeinnahmen

0
28

Die LED-Chiphersteller Epistar und Formosa Epitaxy (FOREPI), sowie der LED-Gehäusefertiger Everlight Electronics haben im März Rekordeinnahmen erzielt. Nicht ganz auf diesem Niveau, aber dennoch sehr gut, sind die Märzergebnisse des LED-Gehäusefertigers Bright LED Electronics , berichtet die Digitimes.

Epistar erzielte 1,46 Milliarden NT-Dollar (46,18 Millionen US-Dollar) im März und verbesserte sich damit um 15,39 Prozent gegenüber Februar. Verglichen mit dem Vorjahr beträgt das Plus 60,66 Prozent. Im ersten Quartal dieses Jahres machte Epistar 4,03 Milliarden NT-Dollar Umsatz und steigerte sich in Jahresfrist um 99 Prozent.

Wie das Unternehmen mitteilte, übersteigen die Aprilaufträge für blaue Leuchtdioden die Produktionskapazität um 30 Prozent, womit der Versorgungsengpass nach Aussage des Unternehmens bestehen bleibt. Am 8. April erfolgte der Spatenstich für eine neue Fabrik in Changzhou, deren 30 MOCVD-Maschinen (Metall-organische Gasphasenabscheidung) ein Jahr später die Produktion von Halbleiterplatten aufnehmen sollen.

Formosa berichtete von Märzzuwächsen in Höhe von rund 50 Prozent gegenüber Februar und um 170 Prozent im Jahresvergleich auf 319 Millionen NT-Dollar. Der Unternehmensumsatz konnte in Quartal eins 2010 um 205 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden und betrug nunmehr 736 Millionen NT-Dollar. Der Verwaltungsrat hat beschlossen, schnellsten Stammaktien auszugeben, um bis zur Jahresmitte die Investitionssumme von 1,95 Milliarden NT-Dollar aufzubringen.

37 Prozent Monatszugewinn auf nunmehr 1,4 Milliarden NT-Dollar brachte der März für Everlight. Die gute jährliche Umsatzsteigerung von 74,1 Prozent konnte mit dem Ergebnis des ersten Quartals (85,2 Prozent / 3,6 Milliarden NT-Dollar) noch übertroffen werden. Dank verstärkter Lieferzahlen und guter Auftragslage sollen die Umsätze nach Einschätzung des Unternehmens auch im April weiter steigen.

Bright LED fuhr im März 400,5 Millionen NT-Dollar ein, das Monatsplus beträgt 44 Prozent und der jährliche Zuwachs knapp 31 Prozent. Im ersten Quartal 2010 verdiente das Unternehmen zwar mit einer Milliarde NT-Dollar rund ein Viertel weniger als im vorherigen Quartal, dafür ist im Jahresvergleich ein 40-Prozent-Wachstum zu verzeichnen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen