Wistron bald mit jährlich über 20 Millionen LCD-TVs?

0
28

Nach einer Meldung von DigiTimes, erwartet der taiwanische Auftragshersteller Wistron seine Produktionskapazitäten für LCD-TVs in absehbarer Zeit auf ein Volumen von jährlich 20 Millionen Geräte zu erhöhen. Aktuell rechnet das Unternehmen damit bis zum Jahresende knapp 5,5 Millionen LCD-TVs auszuliefern. Mit der geplanten Inbetriebnahme einer neuen Produktionsstätte im chinesischen Zhongshan (Provinz Guangdong) bis spätestens 2011, erhofft man sich jedoch die eigenen Auslieferungszahlen in den nächsten zwei Jahren weiter auszubauen.

Aktuelles Wistron-Werk bei der Produktion (Foto: Siemens)

So plant das Unternehmen mit Eröffnung des neuen Werkes bereits bis Ende 2011 über zehn Millionen LCD-TVs zu fertigen, um anschließend einen jährlichen Produktionsausstoß von 20 Millionen Geräten zu erreichen. Da viele japanische Elektronikkonzerne (unter anderem Sony) auf eine verstärkte Auslagerung ihrer Geräteproduktion setzen, rechnet Wistron ebenfalls mit steigenden Auftragszahlen. Aus diesem Grund hat Wistron auch in den Hersteller von LED-Lichtleiterplatten Global Lighting Technologies investiert, um sich eine ausreichende Versorgung mit diesen besonders wichtigen Bauteilkomponenten zu sichern.

Neben der TV-Sparte gibt man sich auch bei den Auslieferungszahlen von Notebooks positiv: Hier erwartet man Zuwachsraten von rund 25 Prozent für 2010. Das Unternehmen rechnet in der zweiten Jahreshälfte mit einer verstärkten Nachfrage bezüglich Notebooks, welche sich für rund 60 Prozent des diesjährigen Notebook-Geschäfts von Wistron auszeichnen dürfte. Bis zum Jahresende dürfte das Unternehmen nach eigenen Aussagen etwa 32 Millionen Notebooks ausliefern.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen