Lieferschwierigkeiten bei Apples iPad

0
25

Obwohl Apples iPad zum Verkaufsstart viele Analysten enttäuscht haben mag, scheint sich dennoch eine anhaltend hohe Nachfrage in den USA einzustellen. Entgegen allen Beteuerungen, sieht sich der Konzern nun gezwungen den internationalen Verkaufsstart des iPads erneut zu verschieben.

Aufgrund des reißenden Absatzes in den USA muss Apple bereits zum zweiten Mal den internationalen Verkaufsstart verschieben. (Foto: Apple)

Mit Vorstellung des iPads wurde ein internationaler Verkaufsstart für Ende März versprochen. Dieses Versprechen konnte allerdings nicht eingehalten werden und so wurde Apples iPad Ende März nur in den Vereinigten Staaten veröffentlicht. Damals hieß es, dass der internationale Markt sich derweil bis Ende April gedulden müsse; ein Termin, welchen Apple nun erneut nicht einhalten wird.

Grund hierfür seien die hohen Verkaufszahlen in den Vereinigten Staaten. Nach Schätzungen einiger Analysten sei das iPad in den USA nur noch in geringen Stückzahlen vorrätig. Das kalifornische Unternehmen will deshalb den internationalen Verkaufsstart auf den 10. Mai verschieben, um sich für die internationale Nachfrage gebührend zu wappnen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen