Millionen Rechner nach Hackerangriff infiziert: Gehört Ihrer dazu?

0
19

Das Bundeskriminalamt (BKA) und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnen vor einer Sicherheitslücke, die offenbar allein in Deutschland unzählige Computer angegriffen hat. Beide Behörden empfahlen in einem gemeinsamen Aufruf allen Internetnutzern, ihren PC auf eine bestimmte Sicherheitslücke zu prüfen. Die beiden Behörden starteten dafür jetzt gemeinsam mit der Deutschen Telekom die Internetseite dns-ok.de .

Das Schadprogramm namens „DNS-Changer“ sorgt auf einem infizierten Rechner dafür, dass er gefälschte DNS-Server ansteuert und der Rechner unter anderem Teil eines großen Botnetzes wird.

Um das Computerprogramm wieder loszuwerden, haben die Behörden die Seite dns-ok.de eingerichtet. Sie prüft bei einem Aufruf per Internet-Browser unmittelbar, ob die sogenannten DNS-Einstellungen verändert wurden. Sieht man ein grünes OK, muss nichts weiter unternommen werden. Bei einer roten Statusanzeige sollten die angezeigten Anleitungen befolgt werden. Wichtig ist, dass bei diesem Test keine Proxyserver verwendet werden!

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen