Multi-Monitor-Gaming: ASUS ROG Bezel-Free Kit (Video)

Bereits zur CES 2018 angekündigt, erreicht das ROG Bezel-Free Kit von ASUS fast zweieinhalb Jahre später den Handel

0
1699

Bildschirme mit einem Frameless-Design erobern den Markt und sind insbesondere im Multi-Monitor-Betrieb optimal einsetzbar. Wer mit zwei oder gar drei Displays arbeitet, hat aber immer noch die Unterbrechungen durch die Rahmen, egal wie schmal diese sind. Zudem gibt es einen Panel-Rand von etwa 5 mm, und so erscheint der Bereich zwischen den einzelnen Monitoren noch breiter. Zwar gibt es mittlerweile Bildschirme im 32:9-Format, aber die Grenze liegt hier bei 3840 Bildpunkten in der Breite und 1200 in der Höhe. Ein Monitor-Setup aus drei 27 Zoll großen WQHD-Modellen kommt auf 7680 x 1440 Pixel.

Create a Bezel Free Display with the ROG Bezel Free Kit

Video abspielen: Das Video wird von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google. Sobald das Video abgespielt wird, werden Cookies von Dritten gesetzt, womit Sie sich einverstanden erklären.

Während der Consumer Electronics Show 2018 hatte ASUS bereits eine Lösung vorgestellt, welche die Rahmen verstecken soll. Das Konzept nennt sich „Bezel-Free Kit“ und erreicht zweieinhalb Jahre später für einen Preis von 130,00 EUR den heimischen Handel. Es handelt sich um eine Art Linse aus Acrylglas, die das Licht in den Randbereichen des Monitors bricht und damit umleitet. Auf der Front der Linsen abgestrahlt, verdecken sie damit die Rahmen des Displays. So soll optisch der Eindruck eines nahtlosen Bildes ohne Ränder bei einem Multi-Monitor-Setup mit drei Bildschirmen entstehen. Doch diese Illusion ist nicht perfekt, weil nur ca. 90 Prozent des Lichts vom Monitor durchscheinen.

Das ROG Bezel-Free Kit ist universell für Flachbildschirme bis 27 Zoll einsetzbar, die allerdings ein rahmenloses Design oder ganz schmale Ränder an allen vier Seiten besitzen müssen. Die Rahmenbreite jedes Exemplars muss weniger als 13 mm und die Mindestdicke 20 mm betragen. Für ein optimales Ergebnis müssen die Positionen der Monitore auf den gewohnten Betrachtungsabstand und die Sitzposition eingestellt werden, um das bestmögliche optische Ergebnis zu erzielen. Das ROG Bezel-Free Kit wurde speziell für Spiele entwickelt und wird nicht für allgemeine Computeraufgaben wie beispielsweise das Surfen im Internet oder die Arbeit mit Tabellenkalkulationen empfohlen.

Genau die im vorherigen Absatz genannten Punkte führten auch bei Tests und Bewertungen im Internet zur Kritik. Die Installation erfordert in jedem Fall Feingefühl, denn eine exakte Ausrichtung der Linsen ist sehr wichtig, damit kein Versatz entsteht und der Bildübergang auch optisch einwandfrei gelingt. Je schmaler die Monitore sind, desto schwieriger ist es, die Klemmhalterung der Linsen anzubringen. Und beim visuellen Ergebnis scheiden sich die Geister, insbesondere der Preis wird oftmals als zu teuer empfunden.

Wäre das eine Lösung für Ihr Gaming-Setup?

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

58%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!