NEC: Neue Public Displays für den Einstieg in Digital Signage

0
6

Mit den NEC V321 und V461 bringt NEC Display Solutions die ersten beiden Modelle der neuen V-Serie auf den Markt. Die Nachfolger der erfolgreichen NEC xx15er-Serie sind mit einem hochwertigen S-PVA Panel ausgestattet und bieten neben RS232 die zukunftsweisende Ansteuerung und Kontrolle über LAN. Zudem sorgt eine HDMI-Schnittstelle für hervorragende multimediale Konnektivität. Aufgrund ihrer Ausstattung sowie eines ausgezeichneten Preis-/Leistungsverhältnisses sind die großformatigen LC-Displays ideal für den Einstieg in das Digital und Retail Signage-Segment.

NEC V321: Einsteiger-Display für digitale Werbebotschaften. (Bild: NEC)

Die V-Serie bietet selbstverständlich alle Vorzüge der Vorgängermodelle für den erfolgreichen Übergang vom klassischen Werbemittel zur digitalen Anzeige-Lösung im Großformat. Darüber hinaus garantieren neue Features wie HDMI-Schnittstelle oder Netzwerksteuerung noch mehr Qualität. Der Anwender kann die Monitore mit dem LAN-Anschluss jetzt einfach über das Netzwerk ansteuern und überwachen. Das bedeutet mehr Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit als bei der konventionellen Steuerung über RS232.

Die Kompatibilität mit allen weiteren NEC Public Display-Serien hinsichtlich der Bildschirmanzeige (On-Screen Display) sowie den RS232 / LAN Steuerungsbefehlen ist auch mit der V-Serie gewährleistet. Das erhöht den Investitionsschutz des Anwenders erheblich. Der innovative NEC Überhitzungsschutz garantiert einen reibungslosen Betrieb und eine lange Lebensdauer des Displays. Dabei misst ein eingebauter Sensor automatisch die Innentemperatur und aktiviert integrierte Lüfter im Falle einer Überschreitung des Maximalwertes.

Die NEC V321 und V461 sind ab sofort im Handel erhältlich. Die unverbindlichen Preisempfehlungen (inkl. MwSt.) liegen bei 679,- Euro (V321) bzw. 1.499,- Euro (V461). NEC gewährt drei Jahre Garantie inklusive Hintergrundbeleuchtung.

TEILEN
Vorheriger ArtikelNEC P701: Das 70 Zoll Public Display
Nächster ArtikelMetz Talio 26 FHDTV CTS2: Kleines Display mit großem Auftritt
... ist Geschäftsführer der PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG und darüber hinaus Chefredakteur von PRAD. Er stellte im März 2002 die Internetseite Prad.de mit dem Schwerpunkt Display Technologie online. Privat gilt er als absoluter Serienjunkie und Netflix Fan.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen