NEC präsentiert den digitalen Kinoprojektor NC1000C der nächsten Generation

0
78

NEC präsentiert den NC1000C: Der digitale Kinoprojektor der zweiten Generation setzt auf NSH-Lampen-Technologie für ein verbessertes Kinoerlebnis in Sälen mit kleinen Leinwänden oder Vorführräumen. Platzsparend, leise im Betrieb und leicht zu transportieren – so soll der Projektor auch die Anforderungen für mobile Anwendungen und Kinos ohne Vorführraum erfüllen.

Digitalen Kinoprojektor NEC NC1000C (Foto: NEC)

Der NC1000C ist eine All-in-one-Lösung und verfügt über die neueste Generation des Integrated Media Server (IMS): Der Hochleistungsserver bietet größtmögliche Flexibilität für Content Management, während er gleichzeitig die erforderliche Anzahl benötigter Peripheriegeräte minimiert.

Der digitale Projektor kombiniert eine DCI-konforme (Digital Cinema Initiatives) 2K-Bildanzeige mit natürlichen Farben. Dafür sorgen die DLP-Einheit (Digital Light Processing) sowie 3D-Fähigkeit. Der NC1000C bietet darüber hinaus eine präzise Farbverarbeitung und Einstellungen für regulierbare dauerhafte Helligkeit für das optimale Seherlebnis. Er eignet sich für bis zu zehn Meter breite Kinoleinwände in Programmkinos, mobilen Kinos, Universitäten und öffentlichen Gebäuden.

Die Auswahl motorbetriebener Wechselobjektive mit Weitwinkelzoom, Fokus und Lens-Shift sorgt für eine einfache Installation sowie geringen Wartungsaufwand. Aktuell genutzte Kinoprojektoren lassen sich einfach ersetzen. Darüber hinaus ermöglicht es Hot Lamp Swapping, die Lampe während des Betriebs auszutauschen, um Ausfallzeiten zu vermeiden. Insgesamt ist der NC1000C flexibel einsetzbar und benötigt kein Belüftungssystem, sodass er sowohl für den Einsatz am Boden als auch an der Decke geeignet ist.

Der Kinoprojektor NEC NC1000C ist ab Oktober 2016 verfügbar. Einen Preis gibt es nur auf Anfrage.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen