Neuer Prozessor von Toshiba ermöglicht Leistungssprünge bei LCD-TV

0
59

In der RV635-Reihe setzt Toshiba erstmals seinen eigenentwickelten Prozessor Meta Brain ein, der für einen neuen Leistungsschub bei der Signalverarbeitung und eine nochmals deutlich optimierte Bilddarstellung der LCD-TVs sorgen soll. Neben HD-Quellen stehen dabei besonders auch Bilder mit niedrigeren Auflösungen im Fokus.

Toshiba 32RV635D (Foto: Toshiba)[/i]

Resolution+ verbessert den Detailreichtum und die Kantenschärfe dieser Inhalte sichtbar. Bislang einzigartig ist für LCD-TVs zudem die Toshiba-Entwicklung „Quick-HDMI“, die ein mehr als doppelt so schnelles Umschalten auf HDMI-Quellen ermöglicht. Abgerundet werden die Full HD-TVs durch eine besondere Vielfalt bei den Empfangsmöglichkeiten: Sie unterstützen DVB-T, DVB-C sowie DVB-C in HD (H.264). Neben technischen Highlights setzt die RV635-Serie auf Umweltfeatures und zeichnet sich erstmals durch Eco-Panels aus, die zusammen mit der Schaltung „AutoView“ den Strombedarf um bis zu 65 Prozent senken.

Die Klavierlack schwarzen Modelle der RV635-Serie sind ab Ende März in den Größen

32 Zoll (82 cm Bildschirmdiagonale), 37 Zoll (94 cm Bildschirmdiagonale) beziehungsweise als 42 Zoll-Variante (107 cm Bildschirmdiagonale) erhältlich. Die unverbindlichen Preisempfehlungen des Herstellers betragen 799,00 Euro (Modell 32RV635D), 899,00 Euro (Modell 37RV635D) und 999,00 Euro (Modell 42RV635D).

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen