Neuer Prozessor von Toshiba ermöglicht Leistungssprünge bei LCD-TV

0
62

In der RV635-Reihe setzt Toshiba erstmals seinen eigenentwickelten Prozessor Meta Brain ein, der für einen neuen Leistungsschub bei der Signalverarbeitung und eine nochmals deutlich optimierte Bilddarstellung der LCD-TVs sorgen soll. Neben HD-Quellen stehen dabei besonders auch Bilder mit niedrigeren Auflösungen im Fokus.

Toshiba 32RV635D (Foto: Toshiba)[/i]

Resolution+ verbessert den Detailreichtum und die Kantenschärfe dieser Inhalte sichtbar. Bislang einzigartig ist für LCD-TVs zudem die Toshiba-Entwicklung „Quick-HDMI“, die ein mehr als doppelt so schnelles Umschalten auf HDMI-Quellen ermöglicht. Abgerundet werden die Full HD-TVs durch eine besondere Vielfalt bei den Empfangsmöglichkeiten: Sie unterstützen DVB-T, DVB-C sowie DVB-C in HD (H.264). Neben technischen Highlights setzt die RV635-Serie auf Umweltfeatures und zeichnet sich erstmals durch Eco-Panels aus, die zusammen mit der Schaltung „AutoView“ den Strombedarf um bis zu 65 Prozent senken.

Die Klavierlack schwarzen Modelle der RV635-Serie sind ab Ende März in den Größen

32 Zoll (82 cm Bildschirmdiagonale), 37 Zoll (94 cm Bildschirmdiagonale) beziehungsweise als 42 Zoll-Variante (107 cm Bildschirmdiagonale) erhältlich. Die unverbindlichen Preisempfehlungen des Herstellers betragen 799,00 Euro (Modell 32RV635D), 899,00 Euro (Modell 37RV635D) und 999,00 Euro (Modell 42RV635D).

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!