Neuer Stromspar-TV von Toshiba: null Watt Verbrauch im Stand-by

0
19

Ein cleveres Stromsparkonzept von Toshiba lässt den Stand-by-Verbrauch von Fernsehgeräten schrumpfen. Eco-Chip nennt der Hersteller die Komponente, die erstmals in dem 32 Zoll großen Modell Regza 32BE3 verbaut ist und den Anspruch hat, die Leistungsaufnahme gen null trimmen. Der TV soll allerdings jederzeit für die Fernbedienung ansprechbar sein.

Neuer Stromspar-TV von Toshiba: null Watt Verbrauch im Stand-by. (Foto: Toshiba)

Gemeinsames Problem von Netzteilen von Laptops und Smartphone, Spielkonsolen und TVs ist, dass sie auch im ausgeschalteten Zustand Strom verbrauchen. Standardmäßig benötigt jeder Fernseher eine geringe Strommenge, um den Infrarotsensor für die Fernbedienung in Bereitschaft zu halten. Das Anschlusskabel zu ziehen, spart zwar Strom, aber bequem ist es auf keinen Fall.

Hier kommt Toshibas simple Lösung ins Spiel: Ist der Fernseher eingeschaltet, wird ein Kondensator mit Speicherstrom aufgeladen, der im Stand-by den Eco-Chip und den Infrarotsensor mit Elektrizität versorgt.

Genügsam ist der Regza 32BE3 auch im Normalbetrieb: Seine Hintergrundbeleuchtung zieht beispielsweise 27 Prozent weniger Strom als die des Regza 32A2. Daneben regulieren zwei Stromsparmodi das Backlight, indem sie seine Intensität um 50 bzw. 75 Prozent senken. Ein adaptives Helligkeitssystem stellt sicher, dass das Bild trotzdem klar und scharf bleibt. Der neue Toshiba-TV soll im Dezember erscheinen, wo und zu welchem Preis steht noch nicht fest.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen