Neues Video: Hands on Transformer Pad TF300

0
4

ASUS hat als einer der ersten Hersteller von Tablets mit Android Betriebssystem seine Produkte auf die aktuellste Version des mobilen Google OS aktualisiert. Durch das Update soll vor allem die UI wesentlich flüssiger werden und auch zahlreiche unscheinbare, aber sehr effektive Verbesserungen sind in Jelly Bean eingeflossen. Die Kollegen von getgoods.de zeigen in diesem Video einige der Verbesserungen für die ASUS Transformer Pad-Serie durch Android 4.1.1.

Transformer Pad TF300 (Bild: Asus)

Das ASUS Transformer Pad TF300 bietet die Qual der Wahl zwischen den Farben Royal Blue, Iceberg White und Torch Red.

Ausgestattet mit dem Quad-Core-Prozessor NVIDIA Tegra 3 4-Plus-1 bietet das Transformer Pad hohe Geschwindigkeiten beim Surfen im Internet sowie eine Videoausgabe in Full HD-Auflösung (1080p). Dank der kürzeren Reaktionszeiten sowie einer besseren Multitasking-Performance ist das Transformer Pad außerdem für mobiles Multimedia-Entertainment geeignet.

Kaum ein Nutzer würde es von sich aus zugeben, aber was bei einem Tablet-PC eindeutig fehlt, ist die QWERTZ-Tastatur. Deshalb bietet das Transformer Pad mit der mobilen Dockingstation die Möglichkeit, aus dem Tablet im Handumdrehen ein Notebook zu machen.

Die Dockingstation bietet eine vollständige QWERTZ-Tastatur inklusive Touchpad und USB-Schnittstelle, die zudem die Akkulaufzeit auf unglaubliche 15 Stunden verlängern kann. Auf diese Weise kann das Tablet den ganzen Tag lang genutzt werden.

Hands on Transformer Pad TF300

Weiterführende Links zur News

TEILEN
Vorheriger ArtikelSchnelle, rahmenlose IPS-Monitore von ViewSonic
Nächster ArtikelTablets oder Notebooks – was ist den Nutzern lieber?
... ist Geschäftsführer der PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG und darüber hinaus Chefredakteur von PRAD. Er stellte im März 2002 die Internetseite Prad.de mit dem Schwerpunkt Display Technologie online. Privat gilt er als absoluter Serienjunkie und Netflix Fan.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen