Notebooks-Exporte steigen auf 236 Mio. Geräte

0
61

Die weltweiten Lieferungen für Notebooks werden im zweiten Quartal 2012 um 17,6 Prozent auf 55 Mio. Notebooks steigen, wie der Branchendienst DigiTimes Research berichtet. Für das Gesamtjahr gehen die Experten von einem Anstieg von 9,5 Prozent im Vergleich zu 2011 aus. Für 2012 wird mit einem Liefervolumen von 236 Mio. Laptops gerechnet.

Laptop: Anstieg beim Liefervolumen (Foto: pixelio.de/Katharina Bregulla)

Hewlett-Packard wird dabei wieder eine führende Rolle einnehmen und mit rund zehn Mio. Notebooks die Spitze verteidigen. Den US-Amerikanern folgt der chinesische Hersteller Lenovo mit 8,43 Mio. Laptops, Bronze erhält Acer mit 7,4 Mio. Geräten. Es folgen Asustek Computer, Dell, Toshiba, Apple und Samsung Electronics.

Bei den Notebook-Auftragsherstellern – den sogenannten Original Design Manufactors (ODMs) – dominieren die taiwanesischen Firmen Quanta Computer, Compal Electronics und Pegatron mit einem Liefervolumen von 15 Mio. Geräten.

ODMs schreiben derzeit Millionenumsätze, knapp 90 Prozent aller produzierten Geräte von Apple & Co stammen von Zulieferfirmen. Mit den neuen Laptop-Modellen soll an das starke Jahr 2011 angeknüpft werden. So vermeldete Quanta Computer für den Monat März einen Umsatz von 2,58 Mrd. Dollar, das ist ein neunprozentiges Plus. Das ODM-Unternehmen lieferte im März insgesamt 4,9 Mio. Notebooks aus. (pressetext)

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen