Optoma W515 Projektor mit 6.000 Lumen und HDBaseT Option

0
40

Komplizierte AV-Installationen gehören zumindest laut Aussage von Optoma, dank der neuen W515 ProScene Projektoren der Vergangenheit an. Mit seinen 6.000 Lumen wurde der W515 Projektor speziell für anspruchsvolle, professionelle Installationen in Konferenz-und Klassenräumen, Hörsälen und Museen entwickelt und bietet neben diversen digitalen Eingängen auch optional eine HDBaseT Verbindung an (W515T).

Optoma W515 (Bild: Optoma)

Der W515 ist mit einem 1,8-fachen Zoom und einer Geometrieanpassung ausgestattet. Diese erlaubt es dem Installateur individuell jede Ecke des Bildes anzupassen und so ein optimal ausgeglichenes Bild zu kreieren – Ideal für „Image Stacking“, unebene Wände und Installationen über Eck. Die Geometrieanpassung macht einen Warping-Prozessor überflüssig und soll zudem besonders bedienerfreundlich sein.

Die HDBaseT Funktionalität bietet Systemintegratoren eine einfache und erschwingliche Lösung, um Bild und Ton in HD-Auflösung zu übertragen und gleichzeitig den Projektor zu steuern. Die neuen Geräte unterstützen Crestron, Extron, AMX, PJ-Link und Telnet LAN Protokolle, die eine 100%-ige Steuerung des Projektors via Netzwerk erlauben.

Der W515 ist ab sofort zum Preis von 2.278,90 Euro (UVP) im Handel verfügbar. Der W515T ist ab Mitte September für 2.518,80 Euro (UVP) erhältlich.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen