Panasonic stellt neues OLED TV Flaggschiff HZW2004 vor (Update)

Die Modelle der HZW2004-Serie bringen Bilder auf Hollywood-Niveau selbst in hell erleuchtete Wohnzimmer

0
1275

(Originalmeldung vom 07.01.2020, 16:36 Uhr): Auf der CES 2020 zeigt Panasonic zum ersten Mal sein neues OLED-Flaggschiff: den HZW2004. Das neue „Master HDR OLED Professional Edition“-Panel wurde in Zusammenarbeit mit Hollywood-Filmproduzenten für den Einsatz im heimischen Wohnzimmer entwickelt. Gegenüber herkömmlichen OLED-Fernsehern liefert es eine um bis zu 20 Prozent erhöhte Spitzenhelligkeit. Der bereits auf der IFA 2019 angekündigte Filmmaker-Mode mit Intelligent-Sensing-Funktion und Dolby Vision IQ soll nicht nur in dunklen Heimkinos, sondern auch in hell beleuchteten Wohnzimmern ein optimales HDR-Bilderlebnis liefern.

Panasonic HZW2004-Serie
Panasonics HZW2004-Serie (Bild: Panasonic)

Die Fernseher der HZW2004-Serie unterstützen als erste überhaupt sowohl den Filmmaker-Mode und Dolby Vision IQ als auch die Formate Dolby Vision, Dolby Vision IQ, HDR10, HDR10+, HLG und HLG Photo. Doch nicht nur beim Bild, sondern auch beim Klang will die neue Reihe überzeugen: Integrierte, nach oben gerichtete Lautsprecher ermöglichen die Unterstützung von Dolby Atmos, zudem verfügt der Fernseher über von der High-End-Audiomarke Technics getunte Lautsprecher mit JENO-Engine-Technologie.

Die HZW2004-Serie wird in den Größen 55 und 65 Zoll (139 cm und 165 cm) erhältlich sein und zeichnet sich durch ein speziell von Panasonic entwickeltes „Master HDR OLED Professional Edition“-Panel aus. Insbesondere die Spitzenhelligkeit konnte bei diesem Panel um rund 20 Prozent erhöht werden, ebenso die durchschnittliche Helligkeit. Außerdem wurde der Kontrast verbessert, was zu einem erhöhten Dynamikumfang führt.

Dolby Vision IQ ist ein Format, das die Vorteile von Dolby Vision über HDR hinaus erweitert, indem es die Bildqualität für den Zuschauer unabhängig vom Umgebungslicht oder von der Art der Inhalte intelligent optimiert – und das alles, ohne dass der Zuschauer aktiv werden muss.

Für echte Filmenthusiasten und Partner in der Postproduktion hat Panasonic die Kalibrierungsmöglichkeiten erweitert, indem weltweit erstmals zwei zusätzliche Optionen bei den 0,5- und 1,3-Prozent-Signalpegeln hinzugefügt wurden. Dadurch kann der Übergang in den Schwarztönen mit noch höherer Präzision gesteuert werden. Erstmals lassen sich zudem auch Dolby-Vision-Inhalte kalibrieren.

Die Tauglichkeit zum professionellen Einsatz rundet die Unterstützung der CalMAN-PatternGen-Prüfmuster aus Portrait Displays‘ CalMAN-Software zusammen mit der AutoCal-Funktionalität ab. Die Kalibrierungseinstellungen der Imaging Science Foundation (isf) werden ebenso von der HZW2004-Serie unterstützt wie die Kalibrierung von Dolby-Vision-Inhalten.

Nachtrag von Daniel Boll (18.02.2020, 15:58 Uhr): Wie Panasonic mitteilt, soll der HZW2004 ab Juli 2020 verfügbar sein. Bestätigt wurde zudem, dass die Modelle mit HDMI 2.1 und ALLM („Auto Low Latency Mode“) ausgestattet werden. Von VRR („Variable Refresh Rate“) ist noch keine Rede.

Weiterführende Links zum Thema

Fernseher-Suche – finden Sie das perfekte TV-Gerät nach Ihren Vorgaben

Fernseher-Vergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Fernseher-Bestseller bei Amazon

Amazon Blitzangebote

Fernseher zu Bestpreisen bei Saturn

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

75%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!