Panasonic will bis 2010 Marktanteil auf 25 Prozent steigern

0
30

Wie Masayoshi Fujii, Chef von Panasonic AVC, bekannt gab, wird das Unternehmen 2008 voraussichtlich 11 Millionen Flachbildfernseher absetzen. Das entspricht einem Marktanteil von 15 Prozent weltweit.

Mit sechs Millionen Geräten steht der Absatz an Plasma-TVs leicht vor dem von LCD-Modellen mit fünf Millionen. Mit dem Ausbau der Kapazitäten wolle man den Marktanteil bis 2010 auf 25 Prozent steigern, so Fujii.

Seien bislang in Displays ab 37 Zoll vorwiegend Plasma- und in Modellen bis 37 Zoll LCD-Panels verbaut, würden diese Grenze mit dem Fortschritt der LCD-Technik zukünftig verschwimmen. Trotzdem will Panasonic als führender Hersteller an der Plasma-Technologie festhalten.

Die neue Plasma-Fabrik im japanischen Amagasaki City nahm im Mai den Betrieb auf. Dort können Plasma-Panels mit bis zu 150 Zoll Diagonale und einer Dicke von 2,17 cm gefertigt werden.

Auf der LCD-Seite kooperiert Panasonic mit den japanischen Konkurrenten Toshiba und Canon, die gemeinsam 2,8 Milliarden Euro in das Joint Venture IPS Alpha gesteckt haben, deren neue High-End-Produktionsstätte für LCD-Module 2010 an den Start gehen soll.

Jährlich 15 Millionen 32-Zoll-Displays können dann dort vom Band laufen. Dank der verwendeten „Wide-View-Angle“-Technologie würden die Panels beim Blickwinkel sogar an Plasma-Modelle heranreichen, betonte Fujii.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen