Panel-Markt: Korea liebäugelt mit China

0
27

Traditionell besitzen die Panel-Hersteller des kleinen Inselstaates Taiwan recht gute Beziehungen zum chinesischen Absatzmarkt und konnten sich dort jahrelang gegen die starke Konkurrenz aus Korea behaupten. Wie DigiTimes auf Berufung nicht näher benannter Quellen nun berichtet, könnte sich dieses Bild jedoch bald ändern, da die koreanischen Panel-Produzenten zu Beginn des neuen Jahres mit den chinesischen TV-Herstellern erneut die Panelpreise für das gesamte Jahr aushandeln werden.

Momentan gilt noch Chi Mei Optoelectronics (CMO) mit einem Marktanteil von 30 Prozent als größter Panel-Lieferant Chinas; das Unternehmen konnte in den ersten drei Quartalen diesen Jahres rund 7,8 Millionen TV-Panels in China absetzen. Bis zum Jahresende sollen sich diese Zahlen sogar bis auf 11,3 Millionen Einheiten erhöhen.

Diese Marktdominanz Taiwans ist natürlich vielen koreanischen Hersteller wie LG Display und Samsung ein Dorn in den Augen. Beide Unternehmen zeichneten sich in den ersten drei Quartalen für rund 35 Prozent der gesamten TV-Panel-Verkäufe nach China aus und werden höchstwahrscheinlich bei den Preisverhandlungen im Frühjahr auf günstige Abnahmekonditionen setzen, um ihre Marktanteile weiter auszubauen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen