Panelabsatz geht im August wieder leicht nach oben

0
17

Laut einer Meldung der Digitimes wurden im August 51,79 Millionen Großformatpanels ausgeliefert – zwei Prozent mehr als im Juli, als sich 50,87 Millionen verkauften. Diese, wenn auch nur leichte Steigerung ist umso überraschender, als dass Branchenkenner davon ausgingen, dass die Absatzzahlen weiterhin schwächeln würden. Schließlich waren die Lager noch immer übervoll; ein Umstand, der die Nachfrage nicht gerade in die Höhe schießen ließ.

Die Verkaufszahlen von Apples iPad bescherten dem Segment der Tablet-PC-Panels ein Wachstum von 57,9 Prozent. Insgesamt wurden 1,86 Millionen dieser Kleinbildschirme verkauft. LCD-TV-Panels waren nicht bei Weitem nicht so gefragt, verzeichneten aber immerhin ein Wachstum um 4,3 Prozent gegenüber Juli. Dass ihre Absatzmarke bei 18,03 Millionen lag, ist den gesunkenen Preisen zu verdanken, die dazu führten, dass manches Lager in Vorbereitung auf das Jahresendgeschäft wieder aufgestockt wurde.

Wenig beziehungsweise gar kein Wachstum war im Bereich IT-Panels zu beobachten: Gut gefüllte Lager bei den Handelskanälen sorgten im Fall von Monitorpanels sogar für ein Absatzminus von 4,6 Prozent – im August wurden nicht mehr als 15,27 Millionen Stück verkauft. Demgegenüber stellte sich der Absatz von Notebookpanels stabil dar: Der Zuwachs in diesem Segment beträgt 0,5 Prozent, insgesamt wurden 13,65 Millionen Panels ausgeliefert.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen