Philips stellt 3D-Ready Fernseher vor

0
24

Nachdem Samsung bereits die ersten 3D-Fernseher für März angekündigt hat, stellt nun auch Philips sein Fernseher-Lineup für das Jahr 2010 vor. Neu sind die LCD-TV-Serien 7000, 8000 und 9000, die Modelle von 32 bis 52 Bilddiagonale umfassen.

Die Geräte der Serien 8000 und 9000 sind „3D ready“, also grundsätzlich für die Darstellung von 3D-Inhalten geeignet. Wer aber das Bild auch in 3D genießen möchte, benötigt noch ein optional erhältliches 3D-Upgrade-Paket. In diesem Paket sind zwei aktive Shutterbrillen und ein kabelloser Sender zur Synchronisierung zwischen Fernseher und Brillen enthalten. Wer weitere Brillen benötigt kann diese auch einzeln im Einzelhandel erwerben.

Philips stellt 3D-Ready Fernseher vor. (Bild: Philips)

Die Modelle der Premium-Reihe 9000 bieten Full-HD-Auflösung, LED-Hintergrundbeleuchtung und 400-Hz-Technik. Folgende Tuner sind vorhanden: DVB-S2, DVB-C und DVB-T sowie Unterstützung für CI Plus-Module. Die 9000er Reihe kommt in den Größen 32, 40 und 46 Zoll.

Die Modelle der 8000er-Serie bieten 200-Hz-Technik und unterscheiden sich optisch. Die 8000er-Serie umfasst Modelle in den Größen 37, 40, 46 und 52 Zoll. Die 7000er-Serie bietet keine Möglichkeit für 3D-Wiedergabe, zudem wird nur die 100-Hz-Technik unterstützt. Die 7000er-Serie kommt in den Größen 32, 37, 40 und 46 Zoll.

Mit der Markteinführung der neuen Serien beginnt Philips im April mit dem 32-Zoll-Modell der 9000er-Serie, das voraussichtlich 1.599,00 Euro kosten soll. Die weiteren Modelle und Serien werden bis Juli am Markt positioniert. Weitere Preisdetails sind momentan noch nicht bekannt.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen