Philips: Umsatzsteigerung durch grüne Produkte

0
47

Wie der Konzern Philips berichtet, sei man auf dem besten Weg das Ziel „EcoVision4“ zu erreichen. Dies belegt eine Umsatzsteigerung von 20 (2007) auf 25 (2008) Prozent des Gesamtumsatzes. Außerdem verkündet Philips, weitere Recycling-Initiativen in Indien, Brasilien und Argentinien einzuleiten. So werden kostengünstige freiwillige Sammel- und Recycling-Systeme entwickelt, um die Umweltkosten in den Produktpreis zu integrieren.

„Der Philips 42PFL9603D verbraucht 11 Prozent weniger Energie und wiegt 12 Prozent weniger als sein Vorgängermodell.“ ( Foto: Philips)

„EcoVision4“ wurde 1994 von Philips entwickelt und setzt sich zum Ziel bis 2012 30 Prozent des Gesamtumsatzes mit grünen Produkten zu erzielen. Dieses Ziel wurde 2008 durch die Einführung 91 neuer grüner Produkte, stolze 72 Prozent mehr als im Vorjahr, in Angriff genommen. 2008 investierte Philips 282 Millionen Euro in grüne Innovationen.

„Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, beständig weiter zu investieren und Möglichkeiten zu erforschen, um Gesundheit und Wohlbefinden von Menschen zu verbessern und die Umwelt zu schützen. Diese Initiativen tragen durch das Angebot von Kostensenkungsmöglichkeiten zu unseren nachhaltigen Geschäftsstrategien bei, während gleichzeitig die Erde geschützt wird“, äußert Rudy Provoost, Mitglied der CEO der Philips Sparte Lighting.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen