Pioneer: Keine eigenen Plasma-Panels mehr

0
24

Nachdem zunächst bekannt wurde, dass Pioneer seine 42-Zoll-Panel-Produktion einstellen will, plant das Unternehmen Medienberichten zufolge offenbar die gesamte Produktion eigener Plasma-Panels aufzugeben.

Stattdessen sollen die Displays zukünftig von Marktführer Panasonic und Hitachi bezogen werden. Pioneer wollte die Berichte weder bestätigen noch dementieren, kändigte aber an, noch diese Woche Informationen über die Unternehmensstrategie bekannt zu geben.

Als Grund für die Einstellung der Panelproduktion werden Kostengründe gehandelt. Pioneer’s Konkurrenz ist dank erheblich größerer Absatzmengen in der Lage, die Plasma-Panels günstiger herzustellen, was sich auf den Endgerätepreis auswirkt.

Pioneer versucht derzeit, mit seiner Kuro-Plasmaserie im Premiumsegment Fuß zu fassen. Um nicht vom Plasma-Markt abhängig zu sein, hat das Unternehmen zudem bereits 2007 beschlossen, auch LCD-TVs anzubieten. Die Panels hierfür werden von Sharp bezogen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen