Premiere: eBooks gegen Cash im Laden

0
29

Orell Füssli ist die erste Schweizer Buchhandlung, in der eBooks direkt im Laden gekauft und auf Lesegeräte herunter geladen werden können. Die Verknüpfung des On- und Offline-Angebots soll Orell Füssli einen Wettbewerbsvorteil gegenüber reinen Online-Playern verschaffen“, erklärt András Németh, Marketingleiter der Orell Füssli Buchhandlungs AG.

eBooks offline kaufen bei Orell Füssli. (Bild: zvg)

Seit heute können sich eBook-Käufer an jeder Info-Station in allen Buchhandlungen von Orell Füssli und bei Rösslitor Bücher in St.Gallen eBooks kaufen. Direkt nach der Bezahlung an der Kasse stehen die eBooks sofort im persönlichen Kundenkonto zum Download bereit. Dies ist besonders praktisch für Kunden, die auf den Einsatz der Kreditkarte verzichten wollen.

Die Filialen verfügen über kostenloses Wifi, so dass dem sofortigen Lesegenuss nichts im Wege steht. Die eBooks können direkt im Laden auf wifi-fähige eReader von Bookeen, auf iPhones, iPads, Android-Smartphones und Android-Tablets herunter geladen werden. „Mit unserem neuen Service integrieren wir eBooks in den Kaufprozess unserer Kundschaft. Konnte man früher zwischen Taschenbuch oder Hardcover auswählen, kommt nun einfach noch das eBook als Variante dazu“, erklärt András Németh.

Bisher fanden eBook-Käufe ausschliesslich über den Webshop unter books.ch, den Mobile-Shop oder direkt auf den eReadern statt. Mit dem neuen Angebot wird nun ein weiterer Verkaufskanal erschlossen. Das Angebot richtet sich an die wachsende Anzahl Kundinnen und Kunden, die digital lesen wollen, sich aber selber nicht um den Kauf kümmern oder die sich persönlich beraten lassen wollen.

Das Angebot von Orell Füssli umfasst über 400.000 eBooks auf Deutsch, Englisch und Französisch. In speziellen eBook-Shops werden Lesegeräte der neuesten Generation und umfassende technische Beratung angeboten. (pte)

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen